“Die Balance ist nicht immer Ausgewogen!“

Artist: Vengeance

Herkunft: Tilburg, Niederlande

Album: Piece Of Cake

Spiellänge: 44:40 Minuten

Genre: Heavy Metal, Hard Rock

Release: 25.10.2013

Label: SPV / Steamhammer

Link: https://www.facebook.com/Vengeance.LeonGoewie

Bandmitglieder:

Gesang – Leon Goewie
Gitarre – Leon Sibum
Gitarre – Timo Somers
Bassgitarre – Barend Courbios
Schlagzeug – John Emmen

Tracklist:
1. World Arena
2. Tears From The Moon
3. Raintime Preload
4. Raintime
5. Sandman
6. Back To Square One
7. Headquarke
8. Train
9. Mirrors
10. Piece Of Cake
11. Goodbye Mother Sky

Vengeance - Piece Of Cake Cover

Die erste Demo von Vengeance stammt bereits aus dem Jahre 1984, der erste Longplayer Vengeance folgte nur wenige Monate später und erschien im selben Jahr. Auf längere Pausen in den dreizig Jahren blicken die Niederländer kaum zurück, rund um die Jahrtausendwende wurde es etwas ruhiger und Leon Goewie traten von 1997 bis 2006 kürzer. Seit diesem Break veröffentlichten sie bereits wieder vier Studioalben, auf das letzte Werk Piece Of Cake vom Oktober 2013 wollen wir heute eingehen.

Ein treibender Opener in Form von World Arena zeigt die Bandbreite der Gruppe aus den Anfängen des Heavy Metals auf. Neben den frühzeitlichen Heavy-Noten, arbeiten sich ganz klassische Hard Rock-Riffs in den Sound der Niederländer, die beim Songwriting noch wie vor 30 Jahren vorgehen. Gut platzierte Gitarrensoli werden bis aufs Limit ausgeschmückt. Technisch nicht unbedingt die Anspruchsvollsten, sorgen sie dennoch für lockere Abwechslung. Bereits beim zweiten Tears From The Moon-Track gibt es die Klischee-Keule. Langsame Melodien, theatralischer Gesang ohne Höhepunkte wabern an die vier Minuten durch den Raum, ohne eine Wirkung zu erzielen. Zum Glück hebt Raintime das Niveau wieder schnell, unattraktive Wimmer-Attacken weichen wieder härteren Vocals, an denen sich die Instrumente ein Beispiel nehmen. Ähnliches Niveau weist Sandman auf, der ganz gut in die Ohren geht. Grundsätzlich ist mir persönlich Vengeance aber zu glatt, die Kunst bietet zu wenige Ecken, um sich zu stoßen und vor allem die sehr schleppende Handschrift ist Geschmackssache! Die herzzerreißende Ballade Back To Square One berührt kaum, der Kick fehlt, Emotionen werden versucht zu erzeugen, der dabei gewählte Gesang verfehlt jedoch seine Wirkung in vollem Umfang. Grundsätzlich kann man gar die These aufstellen: Je schneller und härter Vengeance zu Werke gehen, desto höher ist der Hörspaß. Verfallen die Niederländer wieder in ihren Kuschelrock, sinkt die Begeisterung recht rasant.

Vengeance - Piece Of Cake
Fazit: Piece Of Cake von Vengeance ist eine grundsolide Hard Rock-Scheibe, bei der die Heavy Metal-Elemente am ehesten zünden. Die ruhigen Phasen hingegen sind nicht nur zu soft, sondern schaffen es nicht, den Hörer an die Hand zu nehmen. Im Querschnitt bleibt ein Ergebnis, das sich im mittleren Bereich der Punkteskala befindet. Fans der ersten Stunde dürfen dennoch mal in Piece Of Cake reinhören.

Anspieltipps: Raintime und Headquake
Rene W.6.3
6.3Gesamtwertung

Kommentare

Kommentare

78Followers
382Subscribers
Subscribe
14,640Posts