Voltage Arc – Rebels (EP)

80s Hardrock aus der Schweiz, so modern wie vor 40 Jahren

Artist: Voltage Arc

Herkunft: Schweiz

Album: Rebels (EP)

Spiellänge: 21:47 Minuten

Genre: Hard Rock, 80s Metal

Release: 11.06.2021

Label: Dr. Music Records

Link: www.voltagearc.com

Bandmitglieder:

Gesang – Toni Hörner
Gitarre – Merlin Eichenberger
Bass – Julian Stein
Schlagzeug – Timo Forrer

Tracklist:

  1. Hard Rock Hot Spot
  2. Nicest Day Of Life
  3. Music Is Our Life
  4. They Always Shout At Me
  5. Upside Down

Aus der Schweiz macht sich eine weitere Band auf, um das Erbe der Großen wie Gotthard oder Krokus anzutreten. Diese stehen ja bereits kurz vor der Rente oder haben sich bereits zurückgezogen und so kommen nun diese vier Jungs um die Ecke, um sich enthusiastisch in das Abenteuer Musik zu stürzen. Seit ca. 2016 sind sie dem Hard Rock bzw. Heavy Rock verfallen und präsentieren diesen erfolgreich auf vielen Bühnen der Alpenrepublik. Einen ersten größeren Erfolg hatten sie mit dem zweiten Platz beim SPH Music Masters Contests, der dann auch gleich der Türöffner für diese EP ist. Sie setzen auf typische 80er-Jahre Attitude, was sich natürlich auch im passenden Bühnenoutfit zeigt. Ihre erste EP Break Free haben sie 2016 veröffentlicht und 2019 folgte eine weitere Single inklusive eines Video, das in einem Club vor partywütigem Volk aufgenommen wurde. Nun ist hier die zweite EP mit fünf Songs, mit denen sie auch über die Landesgrenzen bekannt werden wollen.

Gelingt dieses? Hard Rock Hot Spot ist ein typischer Hard Rock Song, der zeigt, in welche Richtung sich das entwickeln soll. Rock ’n‘ Roll kommt aus jeder Note und ich kann mir die vier gut auf der Bühne vorstellen. Die Jungs sollen keine Kinder von Traurigkeit sein und auch die Trinkfestigkeit wurde das eine oder andere Mal unter Beweis gestellt. Bei den Shows wird auch schon mal gern mit dem Mofa über die Bühne „gebrettert“. Nun ja, was Halford kann, wird hier bereits im kleineren geübt. Das dürfte schon eine unterhaltsame Show sein. Das im Track notwendige Gitarrensolo kommt schon ganz gut rüber, wobei mir insgesamt ein wenig an der Produktion gefeilt hätte werden können. Die Übergänge sind an der einen oder anderen Stelle nicht so schön fließend aber insgesamt gut. Nicest Day Of Life beschreibt die schönen Dinge des Lebens und zeigt, dass sich die Schweizer auch von der lang anhaltenden Bühnenabstinenz nicht unterkriegen lassen. Gefällt mir besser als der erste Song. Music Is Our Life ist wieder ein mit Blick nach vorn gerichteter Song, der für mich ein klasse Hard Rock Track ist. Auch hier Zuversicht und Hoffnung auf bessere Zeiten. Der Song ist wie der vorherige, homogener und zeigt die jugendliche Unbekümmertheit und den Rock ’n‘ Roll Lifestyle der Band. Weiter geht es mit They Always Shout At Me, bei dem die Konflikte von langen Haaren, Rock ’n‘ Roll und Schule besungen werden. Könnte ne gute Livehymne werden, da der etwas stampfende Rhythmus das fordert. Auch dem Mitsinganteil wird genügend Platz gelassen, sodass hier das Partyfolk bangen und singen kann. Dann folgt noch Upside Down, eine waschechte Ballade, die bereits als erste Single veröffentlicht wurde. Es zeigt sich, dass sie auch das können und nicht nur laut und fetzig. Gute Soli von Gitarrist Merlin Eichenberger und auch Sänger Toni Hörner zeigt, dass er die gefühlvolle Seite kann.

Voltage Arc – Rebels (EP)
Fazit
Die EP von Voltage Arc ist ein erster größerer Aufschlag der jungen enthusiastischen Band, die sich ganz dem Heavy Rock der Achtziger verschrieben hat. Das machen die ganz geschickt, ohne allerdings das Rad neu zu erfinden. Muss das auch sein? Nein, denn diese Musik geht immer und es kommt dann vielleicht noch auf den Spirit an. Mal schauen, wie sich die Truppe entwickelt und wie es weitergeht. Man darf gespannt sein. Aufmerksamkeit haben sie auf jeden Fall verdient.

Anspieltipps: Nicest Day Of Life und Upside Down
Kay L.
8.5
Leser Bewertung2 Bewertungen
10
8.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: