Webfest-Das gestreamte Festival: online am 04.04.2020

New Wave Of Classic Rock-Facebookgruppe geht aktiv gegen Corona-Konzertmisere vor

Das Coronavirus hat die Welt seit Wochen fest im Griff und die gesamte Veranstaltungsbranche, egal ob nun Bands, Konzert- und Festivalveranstalter, Event-Clubs oder auch Firmen für Eventbedarf, kriechen mittlerweile auf dem Zahnfleisch. Ohne die Hilfe eines jeden Einzelnen wird die Branche nach der Corona-Pandemie nicht mehr die Gleiche sein, denn viele Bands und Clubs wird es einfach nicht mehr geben und auch das eine oder andere Festival wird nicht mehr stattfinden können. Nun gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, wie jeder Einzelne helfen kann, indem ihr bereits gekaufte Konzerttickets nicht zurückgebt, indem ihr Merch bei den Bands kauft und eventuell den einen oder anderen Euro draufzahlt, oder indem ihr spendet.

Die New Wave Of Classic Rock Facebook-Gruppe hat nun einen ganz anderen Weg eingeschlagen, um gleich einer ganzen Reihe von Bands zu helfen. Die FB-Gruppe hat über 17.000 Mitglieder und wurde 2017 von Jeremy Wills, Peter Rattray, Katharina Ils-Kelber, Neil Barrell, Steve Fisher und Ian Long gegründet. In der Gruppe geht es um relativ neue Bands, die erst seit 2010 oder später entstanden sind, die jedoch von den klassischen Rockbands der 70er, 80er, 90er und 2000er Jahre beeinflusst sind. Nun organisiert eben diese Gruppe ein Festival, um einen Teil dieser Bands während der Corona-Krise zu promoten und finanziell zu unterstützen. Das Webfest wird ein komplett gestreamtes Festival sein, das am 4. April zwischen 14.00 und 22:00 Uhr GMT, hierzulande von 15:00 und 23:00 Uhr, stattfinden wird. Insgesamt sollen 25 Bands auftreten, darunter der Headliner Dead Man’s Whisky (Hardrock), Matt Long And The Revenant Ones (Rock), Fallen Mafia (Heavy Rock), The Darker My Horizon (Rock), The Jack J Hutchinson Band (Bluesrock), Circus 66 (Hardrock), Brad Marr (Massive) (Hardrock), Verity White (Grunge Rock), Twister (Rock) … u.a.

Natürlich will man alle Bands angemessen bezahlen und deshalb wird jeder Zuschauer um Unterstützung gebeten. Das soll folgendermaßen funktionieren, die Zuschauer kaufen sich virtuell einen Becher Kaffee über diesen Link. Das Geld, das damit eingenommen wird, soll dann komplett unter den teilnehmenden Bands aufgeteilt werden. Bei 25 teilnehmenden Bands hat man sich ein Gesamterlös von £2500 als Ziel gesetzt, sodass jede Band £100 erhalten kann. Eine gute Idee, die hoffentlich noch viele Nachahmer findet. Schnappt euch euer Bier, schaltet den Stream ein und unterstützt so die Szene!

Weitere Beiträge
Velvet Ocean: veröffentlichen „Elysian Fields“ vom Debütalbum