Grand Massive: neues Video – Premiere auf BlankTV.com

Freitag wurde die neue Grand Massive Scheibe 4 über Metalville/Rough Trade veröffentlicht.

BlankTV hat das neue Video (Devourer Of Time) als Premiere ebenfalls am Freitag veröffentlicht.

Directed und Produced by Randy M. Salo von FREQSTV ( www.freqstv.com).

Es ist der Opener der neuen Scheibe und zugleich der schnellste Song in der bisherigen Grand Massive Diskografi und zeigt seine Einflüsse von Thrash à la Overkill zu 90s Metal à la Life Of Agony.

Letzte Woche sind Grand Massive zudem auf #34 der US Radio Metal Charts eingestiegen.

Hier gibt es das ganze Album digital: https://ffm.to/4_grand_massive

Weitere Infos zu Grand Massive:
Seit 2009 ist die Band unterwegs und konnte vor allem mit dem Metalville Debüt III einige neue Fans hinzugewinnen. Die Band spielte als Support für Overkill, Mustasch (deren Gitarrist David auf dem letzten Album ein Gastsolo beisteuerte), Crowbar, COC, Warpath und auf einigen Festivals, u.a. mit Night Demon, Rage, Bonfire, Exciter und Satan. Und trotz der unterschiedlichen Musikrichtungen konnte die Band die Zuschauer live immer mitreißen.

Grand Massives Sound war bisher eine groovige Melange aus fetten Riffs und fetten Riffs – hat sich aber mit dem aktuellen Album in Richtung fette Riffs mit viel Melodie und eingängigen Refrains verschoben, vor allem gesanglich sind einige neue Facetten dazugekommen.

Unter der finalen Regie von Christoph von Freydorf (Emil Bulls) ist über einen Zeitraum von 3 Jahren ein Album entstanden und unter den Augen von Andy Classen (u.a. Tankard, Destruction) gemixt und gemastert wurde.

Im Vergleich zum Vorgänger gibt es auf dem neuen Album viele neue Einflüsse. Der Opener Devourer Of Time ist der schnellste Song der Bandgeschichte und ein harter Opener, Revolution Waltz ruft in eindringlicher Art zur Revolution auf, The Collector geht in eine fast hymnischen Richtung und bei My Path, eine Hommage an den Sound der 90er Jahre, konnte man Dirk „Dicker“ Weiß von Warpath für Gastvocals ins Boot holen. Speziell Never Gone ist eine Hommage an die vielen verstorbenen Rockstars; setzt sich aus lauter Songfetzen bekannter Metal- und Rocksongs zusammen und hier kann der Metalfan nach Hinweisen suchen und einige Bands im Song heraustüfteln.

Auch das Artwork von Thomas Bernhardt (u.a. Spitefuel, Suicidal Angels) ist stimmig zur Musik abgearbeitet worden.

Hier sind die beiden Singles zum aktuellen Album:
https://www.youtube.com/watch?v=FhD0EpDZOv0 (Revolution Waltz)
https://www.youtube.com/watch?v=4PfA0l3mzUs (Ashes Of My Revenge)

Grand Massive Line-Up
Alex Andronikos – Vocals
Peter Wiesenbacher – Guitar
Jochen Böllath – Guitar
Toby Brandl – Bass
Raphael Speyerl – Drums

Weitere Beiträge
EMP TV: Neue Folgen von TILL! ab sofort wieder wöchentlich auf YouTube