Bad Company: Ex-Frontmann Brian Anthony Howe verstorben

Sänger verstarb im Alter von 66 Jahren an Herzstillstand

Wie die TMZ berichtete (https://www.tmz.com/2020/05/07/brian-anthony-howe-bad-comapny-dead-dies/), ist Brian Anthony Howe bereits am Mittwoch in seinem Haus in Florida an einem Herzstillstand verstorben.
Howe wurde 1953 in Portsmouth, England geboren, wo er seine musikalische Karriere auch in einer lokalen Band namens Shy begann, bevor er dann für eine kurze Zeit bei der NWOBHM-Band White Spirit den Sänger Bruce Ruff ersetzte. 1984 trat er in die Dienste von Ted Nugent, für den er das Penetrator Album einsang. Durch Mick Jones von Foreigner wurde er dann Mick Ralphs und Simon Kirke von Bad Company vorgestellt, wo er ab 1986 als Sänger Paul Rodgers ersetzte. Bis 1994 spielte Howe insgesamt vier Studioalben mit den Blues Rockern ein. Zudem veröffentlichte der Sänger zwischen 1997 und 2010 drei Soloalben ein.
Schon in der Vergangenheit klagte Howe über Herzprobleme und erlitt 2017 einen Herzinfarkt.
Weitere Beiträge
Attick Demons: präsentieren drittes Album „Daytime Stories, Nightmare Tales“