Bang Your Head!!! und Rock Of Ages: Veranstalter veröffentlicht Statement zur aktuellen Situation

Statement des Teams von Bang Your Head!!! und Rock Of Ages:

„Hallo Freunde,

wir wissen, Ihr wartet dringend und verständlicherweise mit wachsender Ungeduld auf ein Lebenszeichen. Es tut uns auch sehr leid, dass wir uns schon so lange bedeckt halten.

Ein Grund sind die nach wie vor äußerst vagen Aussichten hier in Baden-Württemberg, wie ein Konzertsommer 2021 aussehen kann bzw. ob es ihn überhaupt gibt. Die hiesige Landesregierung wurde bislang leider nicht einmal annähernd so konkret wie es in anderen Bundesländern schon der Fall ist und macht entsprechende Planungen denkbar schwer.

Hinzu kommen die beruflichen Folgen, die die Coronakrise ganz direkt für uns und das Gros unseres Teams hatte – und leider auch gravierende gesundheitliche Probleme unseres Chefs Horst, mit denen er schon seit geraumer Zeit zu kämpfen hat. Diese machten es ihm zuletzt unmöglich, zur aktuellen Lage und den möglichen Aussichten Stellung zu beziehen.

Nun möchten wir Euch aber unbedingt einen Ausblick geben, was mit unseren diesjährigen Sommerevents passiert bzw. passieren kann.

Leider hat es sich auch nach der jüngsten Aktualisierung der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg nicht geändert: Wirklich belastbare Aussagen seitens der Landeregierung gibt es hinsichtlich möglicher Großveranstaltungen wie den unseren im Juli noch nicht – weder generell noch im Hinblick darauf, wie sie denn ggfs. stattfinden dürften, wenn sie denn nicht untersagt bleiben. Die jüngste Fassung der Verordnung gilt bis 30. Juni, und sie erlaubt auch bei niedrigen Inzidenzen immer noch keine Open-Air-Veranstaltungen mit mehr als 750 Teilnehmern.

So traurig diese Aussicht auch sein mag:
Anhand dieser jüngsten politischen Signale und den wenigen Wochen, die noch bis zu den Terminen des diesjährigen Bang Your Head!!! und Rock Of Ages bleiben, gehen wir inzwischen immer mehr davon aus, dass wir das Schicksal vieler anderer Veranstalter teilen und beide Veranstaltungen erneut um ein Jahr verschieben müssen.

Sollte es nun endgültig dazu kommen, würde dies Folgendes bedeuten:

– Das nächste Bang Your Head!!! würde im Zeitraum 14. bis 16. Juli 2022 stattfinden, die dazugehörige Warm-Up-Show am 13. Juli 2022.

– Das nächste Rock Of Ages würde im Zeitraum 29. bis 31. Juli 2022 stattfinden.

– Wir würden erneut ersuchen, die jeweiligen Billings möglichst komplett ins kommende Jahr zu übernehmen. Ein großer Teil der Bands hat bereits signalisiert mitzuziehen.

– Alle Tickets und Bons, die für 2020 und 2021 erworben wurden, würden für 2022 ihre volle Gültigkeit behalten – ungeachtet aller etwaigen Preiserhöhungen (dazu unten mehr).

– Hinsichtlich des weiteren Ablaufs von Rückabwicklungen beim Wunsch einer Ticketrückgabe würden wir Euch noch informieren. Aktuell können wir leider nach wie vor nur die Rückabwicklung per Gutschein anbieten, zu der Ihr alles Wissenswerte hier nachlesen könnt:
https://bang-your-head.de/site_byh/corona
https://rock-of-ages.de/corona

Leider also sieht ganz danach aus, als lägen nach einer langen harten Zeit noch einige weitere schwere Monate vor uns. Wir werden, egal, was passiert, daher den Ticketverkauf fortsetzen und freuen uns über alle, die uns trotz der Unwägbarkeiten mit einer Bestellung unterstützen.
Falls es zu einer erneuten Verschiebung kommt, würdet Ihr damit nicht nur einen tollen Solidaritätsbeweis hinlegen, sondern auch Geld sparen: So oder so werden wir spätestens Ende Juli alle Ticketpreise um ca. 20 Prozent anheben, denn – das zumindest zeichnet sich jetzt schon sehr klar ab – nur so werden wir angesichts massiv steigender Produktionskosten 2022 wirtschaftlich arbeiten können.

Natürlich könnt Ihr uns über die diversen Supportaktionen in unserem Shop https://shop.bang-your-head.de auch unabhängig von einem möglichen Ticketkauf unterstützen.

Tja, und einmal mehr bleibt uns jetzt nur noch zu sagen: Zusammen schaffen wir auch das noch!

Euer Bang Your Head!!! und Rock Of Ages Team“

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: