Better Noise Music: veröffentlicht rockigen „Sno Babies“ Film-Soundtrack

Inklusive der All-Star-Kollaboration von Sixx:A.M.

Am Freitag veröffentlichte Better Noise Music den Soundtrack zum kommenden Spielfilm Sno Babies von Better Noise Films. Auf dem Soundtrack sind einige der größten Rockmusiker der Gegenwart zu hören, darunter die All-Star-Kollaboration von Sixx:A.M Presents Artists For Recovery Maybe It’s Time (mit Slipknot’s Corey Taylor, Slash, Def Leppard’s Joe Elliott, Five Finger Death Punch’s Ivan Moody, Awolnation, Bad WolvesTommy Vext und Country-Star Brantley Gilbert). Alle Tantiemen der Künstler aus den Verkäufen und vom Streaming des Soundtracks werden an die Global Recovery Initiatives Foundation (GRI) gespendet und mit entsprechenden Beiträgen des Labels Better Noise Music ergänzt.

Das Soundtrack-Album enthält darüber hinaus ausgewählte Stücke von (unter anderem) Bang Bang Romeo, Bad Wolves, Hellyeah und Sixx: A.M. selbst.

Trackliste:

  1. Deuce – I Came To Party
  2. Hellyeah – Moth
  3. Cory Marks – Outlaws & Outsiders
  4. From Ashes To New – Broken
  5. Sixx: A.M. – Belly Of The Beast
  6. Bang Bang Romeo – Shame On You
  7. Eva Under Fire – Heroine
  8. Bad Wolves – Better Off This Way
  9. Escape The Fate – Walk On
  10. Sixx: A.M. – Skin
  11. Sixx: A.M. Presents: Artists For Recovery – Maybe It’s Time (feat. Corey Taylor, Joe Elliott, Brantley Gilbert, Ivan Moody, Slash, AWOLNATION, Tommy Vext).
  12. Bad Wolves – Sober

Mit überaus positiven ersten Rückmeldungen und einem Trailer, der bisher über 1,7 Millionen Klicks generiert hat, wird Sno Babies am 29. September weltweit veröffentlicht.

Sno Babies ist eine fesselnde Geschichte über die düsteren Realitäten der Opioidabhängigkeit und ihre Auswirkungen auf die Vorstädte der amerikanischen Mittelschicht. Kristen und Hannah sind beste Freundinnen – intelligent, sympathisch und kurz vor dem College – und heroinsüchtig. Die beiden auf den ersten Blick untypischen abhängigen Mädchen, rutschen immer weiter ab auf einem Pfad der Zerstörung, während sie ihr Geheimnis vor ihren wohlmeinenden, aber beschäftigten Eltern hinter rosa Schlafzimmern und Schuluniformen verstecken.  Unter der Regie von Bridget Smith und mit Katie Kelly (Game of Silence), Paola Andino (Queen Of The South) und Michael Lombardi (Rescue Me) in den Hauptrollen, zeigt Sno Babies, wie leicht es sein kann, trotz “guter” sozialer Herkunft und vernetzten Gemeinschaften, die eigene Abhängigkeit zu verstecken und die Zeichen der Sucht zu übersehen.

Mit dem Ziel das Stigma von Substance Use Disorders (SUD) zu verringern und etwas zu verändern, haben sich Better Noise Films und die Global Recovery Initiative (GRI) zusammengetan. Die Veröffentlichung des Films nutzen sie als gemeinsame Plattform, um ein Bewusstsein für die Leistungen der GRI zu schaffen und einen besseren Zugang zu Anlaufstellen für Suchtkranke auf der ganzen Welt zu bieten. Die Global Recovery Initiatives Foundation (GRI) ist die erste und einzige nationale Gemeinschaftsstiftung, die sich dem Aufbau einer philanthropischen Finanzierungsquelle für Suchthilfe-Organisationen widmet. Ihr Plan ist es die Möglichkeiten der Organisationen so zu erweitern, dass sie Menschen mit Suchterkrankung (Substance Use Disorders, SUD) die Hilfe und Dienstleistungen bieten können, die sie brauchen.

Die COVID-19-Pandemie hat das Risiko für Menschen, die sich im Drogen- und Substanzentzug befinden besonders erhöht. Sie sind nicht nur gefährdet einen besonders schweren Verlauf der Krankheit zu erleiden, auch die Erreichbarkeit der Drogenhilfe und der Anlaufstellen generell ist eingeschränkt. Die soziale Isolation begünstigt darüber hinaus auch das Risiko von Sucht, Rückfällen und Tod durch Überdosierung.

Der Soundtrack, der im Recovery Monat September veröffentlicht wird, sammelt Gelder zur Unterstützung der Global Recovery Initiatives Foundation.

Den Trailer für Sno Babies gibt es hier:

 

Weitere Beiträge
Imminence: veröffentlichen neue Single ‚To The Light‘