Brutal Assault 2019: fünfte Ergänzung vom Lineup bringt Obituary, Alcest, FLA oder Terror

20 Tage sind seit dem letzten Band-Update vergangen, morgen ist Weihnachten. Dies markiert das bevorstehende Ende des Jahres. Es ist daher erforderlich, das Lineup zu erweitern, mit der das Vierteljahrhundert von Brutal Assault in diesem Sommer gefeiert wird.

Lasst es uns mit Terror erweitern! Das bedeutet die Rückkehr einer der dem Hardcore treusten und zugleich beliebtesten Bands der Szene. Was sonst könnten wir auch tun, wenn Terror hier vor zwei Jahren ein Video zu Spirit Of Sacrifice drehte. Die nächsten, die ihr Leben dem Death Metal gewidmet haben, sind eine der einflussreichsten Bands ihres Genres. Sie bereiten sich derzeit mit Cause Of Death auf die Bühnen vor, also werden wir sehen, mit welchen Set uns die unsterblichen Obituary überraschen werden. Mit dem neuen Album Spiritual Instinct gibt es keinen Zweifel, was der Inhalt des Sets von Alcest sein wird. Nennen wir es Blackgaze, Shoegaze oder Post-Irgendetwas, sicher ist, dass nur Neige und Winterhalter diese Atmosphäre bringen werden.

Front Line Assembly umhüllt die Festung mit ihrem einzigartigen Sound. Eine der grundlegendsten EBM und auch in die Richtung der Elektro-Szene bestimmenden Bands. Eine andere Band benutzt auch gerne Elektronik, aber ihr experimenteller Sound von Noise Rock und Grind erlauben es niemandem, irgendwelche Maßstäbe zu verwenden. Und wenn wir als Stichwort Japan und den infantilen Gesang von Yasuko hinfügen, wird jeder die einzigartigen Melt-Banana leicht vervollständigen können.

Von Death Metal kann man nie genug bekommen, besonders wenn Frank Mullen hinter dem Mikrofon steht. Und er wird dort leider zum letzten Mal stehen. Begrüßen und zugleich verabschieden wir uns von der Bühne mit einer der markantesten Eppochen des Genres – Suffocation das letzte Mal mit Frank! Mann sagt, dass sie Ende der 1980er Jahre Pantera dazu inspirierten, ihren Sound zu transformieren. Aber dann haben sie 27 Jahre lang nichts veröffentlicht. Bis zu diesem Jahr. In die Form zu kommen, dafür ist es nie zu spät. Wir kündigen Exhorder und ihr neues Album Mourn The Southern Skies an.

Lasst uns ein wenig Atmosphäre wieder ins Spiel bringen. Nailed To Obscurity drehen mit ihren Melodien sehr erfolgreich an dem Death/Doom-Rad, was diese Stimmungsmacher auf der letztjährigen Warm-Up-Party bewiesen haben. Dieses Jahr begrüßen wir sie im Hauptprogramm. Angesichts der Tatsache, dass Greg Mackintosh die nächsten beiden Bands verbindet, wird alles klar. Es werden nicht nur Paradise Lost eintreffen, die immer noch die Fahne des englischen Gothic Doom aufrecht halten, sondern auch Gregs morbides Alter-Ego Strigoi, der nach dem Ende von Vallenfyre die Zügel seines von Black angehauchten Old School Death/Crust/Grind übernimmt.

Wir wünschen euch frohe Feiertage und ein tolles neues Jahr voller Musik!

Band-Update #5: Alcest, Exhorder, Front Line Assembly, Melt-Banana, Nailed to Obscurity, Obituary, Paradise Lost, Strigoi, Suffocation, Terror

Weitere Beiträge
The Night Flight Orchestra: Starten Countdown für „Aeromantic“