Conjurer – Páthos

Monumentales Post (Black) Metal / Doom/ Sludge Werk

Artist: Conjurer

Herkunft: Rugby, England

Album: Páthos

Genre: Post Black Metal, Doom, Sludge

Spiellänge: 50:15 Minuten

Release: 01.07.2022

Label: Nuclear Blast Records

Link: https://www.facebook.com/conjureruk

Bandmitglieder:

Gitarre, Gesang – Brady Deeprose
Gitarre, Gesang – Dan Nightingale
Bass – Conor Marshal
Schlagzeug – Jan Krause

Tracklist:

  1. It Dwells
  2. Rot
  3. All You Will Remember
  4. Basilisk
  5. Those Years, Condemned
  6. Suffer Alone
  7. In Your Wake
  8. Cracks In The Pyre

Das zweite Album Páthos der Briten Conjurer ist am 01.07.2022 über Nuclear Blast Records erschienen. Verfügbar ist das Album als CD und Vinyl in den Farben Crystal Clear Pink Black Splatter (300 Stück), Burgundy (400 Stück) und White. Die Briten, immerhin schon seit 2014 unterwegs, hatten bereits mit ihrem ersten Werk Mire (2018) auf sich aufmerksam gemacht. Nun lassen sie mit Páthos ein absolut monumentales (Zauber)Werk folgen.

Conjurer dürfen sich bereits mit ihrem zweiten Werk zu den Oberen des Post Metals gesellen. Synonym für das Album ist der Titel des Albums. Conjurer bewegen sich in diesem Gefilde sehr leidenschaftlich. Sei es in ruhigeren Passagen als auch in extremen Gewaltausbrüchen innerhalb der einzelnen Songs.

Dies wird bereits im Opener It Dwells sehr deutlich. It Dwells beginnt ganz kurz mit akustischen Gitarrenklängen, bevor eine Soundwall hereinbricht. Bitterböse Harsh Vocals geben dem Song eine unheilvolle Stimmung, die auch nicht durch ein ruhigeres Intermezzo anders wird. Nach diesem Intermezzo hat es kurz den Anschein, dass wir im Death Doom angelangt sind. Weitere progressive Ansätze machen den Song jedoch zu einem richtigen Post Metal Monster.

Conjurer verstehen es ausgezeichnet, in ihren Songs diverse genreübergreifende Einflüsse zu verflechten. Dabei zeigen sie sich sehr geschickt im Zusammenspiel von leise und laut. Ganz besonders deutlich wird dies in Rot, dem zweiten Song des Albums. Dümpelt dieser Song zunächst sacht (leise) vor sich hin, wird er unversehens brutal (laut). Man könnte fast von einem Ying und Yang in den Songs sprechen, wenn man nur zwischen leise und laut, ruhig und brutal unterscheiden würde. Dies würde den Werken von Conjurer jedoch nicht gerecht, denn den Songs dieses Albums unterliegt eine seltsame Dunkelheit, die sowohl in den ruhigeren doomigen Phasen als auch in den brachialen (Post) Black Metal Passagen innewohnt.

Die beiden Sänger Brady Deeprose und Dan Nightingale ergänzen sich unbarmherzig. Beide lassen nicht nur krachend ihre Saiten sprechen, sondern beeindrucken auch mit echt fiesen Vocals. Conjurer machen ihrem Namen alle Ehre, denn übersetzt heißt Conjurer Zauberkünstler!

Ich durfte die Band bereits im Frühjahr dieses Jahres als Support der Franzosen Celeste sehen, wo sie auch gleich mit dem ersten Song ihrer Setliste It Dwells einen Vorgeschmack auf dieses (kommende) Album lieferten.

Wer jetzt einen Vorgeschmack bekommen hat und die Band einmal live erleben möchte, der kann dies dann im Herbst tun, denn Conjurer kommen im Herbst auch zu ein paar Terminen in Deutschland auf Tour zurück!

Conjurer – Páthos
Fazit
Páthos ist das gelungene Zweitwerk der Briten Conjurer, mit dem sie nicht nur zu den Oberen des Post Metals aufschließen, sondern sich diesen gleichstellen. Empfehlung für alle Metaller, die etwas über das Gewöhnliche hinaus suchen.

Anspieltipps: It Dwells, Rot und Suffer Alone
Juergen S.
9.8
Leser Bewertung3 Bewertungen
9.4
9.8
Punkte