Damnation Defaced: live im Planetarium Hamburg am 11.01.2020

Ein Death Metal Konzert in einem Planetarium? Aber sowas von! Vor allem, wenn, wie bei den Norddeutschen Deather von Damnation Defaced, der inhaltliche Bezug zum Thema Science Fiction und Weltraum gegeben ist. Nicht nur in Konzeptalben und Texten geht es um unendliche Weiten, Abenteuer und sich bekämpfende Aliens, sondern auch im unverkennbaren Stil der Band erlebt der Hörer Sound und Klänge, die man wohl eher in SciFi-Filmen und Games erwartet.

Die Band ist nicht erst seit ihrem Auftritt auf dem legendären Wacken Open Air 2019 der Metal-Szene ein Begriff, auch ihr neues Album The Devourer hat noch mal untermauert, dass ihr harter aber melodischer Metal es mit den Großen der Szene aufnehmen kann. Das Planetarium Hamburg und Damnation Defaced – das passt einfach, und so ist dieses einzigartige Konzert nach den beiden veröffentlichten Musikvideos in der faszinierenden Sternenkuppel ein weiteres Highlight in dieser außergewöhnlichen Zusammenarbeit.

Freut Euch auf ein energiegeladenes Live-Erlebnis, eine atemberaubende Lasershow und bildgewaltige Projektionen.

Tickets für dieses besondere Event gibt es hier

Wer schon mal einen Eindruck erhalten will schaut sich einfach mal das Video zu Between Innocence And Omnivores an

Line-Up:
Philipp Bischoff – Vocals
Lutz Gudehus – Guitars
Hannes Huke – Guitars
Lucas Katzmann – Drums
Kim-Patrick Friedrichs – Bass
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: