Earthless: veröffentlichen ihr „Live In The Mojave Desert“-Album

Das in San Diego ansässige Heavy-Psych-Rock-Trio Earthless hat nun sein neues Album Live In The Mojave Desert über Nuclear Blast (digital) und Giant Rock Records (physisch) veröffentlicht. Inspiriert von Pink FloydsLive At Pompeii wurde das Album bei Tag und Nacht im natürlichen Amphitheater der kalifornischen Mojave-Wüste live aufgenommen und gefilmt.

Die Möglichkeit zu haben, sich in der Wüste aufzustellen und so zu spielen, wie wir es tun, war tatsächlich eine der besten Erfahrungen überhaupt„, sagt Earthless-Drummer Mario Rubalcaba. „Zusammen mit den Lichtern von der Mad Alchemy Liquid Light Show und der Umgebung war es ein sehr erfüllende/r Tag/Nacht des Jammens. Ich bin dankbar, dass Giant Rock Records diese Nacht durch das Filmen und Aufnehmen konserviert hat. Ich hoffe, dass die Leute die Veröffentlichung so sehr genießen können, wie wir es getan haben.“

Schaut euch den Video-Trailer an, der einen vierminütigen Ausschnitt aus dem 21-minütigen Song Sonic Prayer zeigt:

Im Oktober 2020 haben wir fünf Bands in vier Tagen gefilmt und aufgenommen, tief im tiefen Sand und den ikonischen Felsen der Wüste„, erzählt Live In The Mojave Desert-Produzent Ryan Jones. „Es war ein großes Unterfangen, so viele Leute und so viel Equipment an einen sehr abgelegenen Ort in der Wüste zu bringen. Einschließlich der Bands hatten wir täglich 25 Leute vor Ort. Da es nur eine einzige Straße gab, mussten alle Leute und die gesamte Ausrüstung einen eine halbe Meile langen Hügel aus tiefem Sand hochkommen – 30 Meilen von nirgendwo. Wir mussten einheimische Wüstenjungs mit riesigen 4×4-Pickups anheuern, um zu helfen. Die Mad Alchemy Liquid Light Show wurde auf eine vier Stockwerke hohe, doppelte Pyramide aus Felsbrocken projiziert und wir hatten eine Truppe von Filmemachern, Fotografen und Tontechnikern vor Ort, um das Ganze einzufangen. Es war der Wahnsinn, aber das war es wert, unsere Lieblingsbands wieder spielen zu sehen!

Live In The Mojave Desert Tracklist:

  • Violence Of The Red Sea (16:52)
  • Sonic Prayer (21:02)
  • Lost In The Cold Sun (39:09)

Earthless Line-Up:

  • Isaiah Mitchell – Gitarre und Gesang
  • Mike Eginton – Bass
  • Mario Rubalcaba – Schlagzeug
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: