Ensiferum: launchen Lyricvideo zu „Run From The Crushing Tide“

Letzten Juli haben Ensiferum ihr vielbeachtetes neues Album Thalassic via Metal Blade Records veröffentlicht – es hat zahlreiche hohe Chartplatzierungen weltweit eingeheimst:

–Finland: #1 – official albums chart
–Germany: #3 – official albums chart
–Switzerland: #5 – official albums chart
–USA: #10 – current hard music albums chart
–USA: #14 – top new artist albums chart
–USA: #26 – current rock albums chart
–USA: #94 – top current albums chart
–Canada: #7 – hard music albums chart
–UK: #11 – rock / metal album chart
–Belgium: #22 – official albums chart (Wallonia)
–Belgium: #83 – official albums chart (Flanders)
–Austria: #26 – official albums chart

Schaut euch jetzt das brandneue Lyricvideo zu Run From The Crushing Tide hier an:

Thalassic könnt ihr hier streamen und kaufen: metalblade.com/ensiferum

Ensiferum sind echte Energiebündel, wenn es um Folk-inspirierten Melodic Death Metal geht, und davon legt ihr achtes Studiosalbum Thalassic entschieden Zeugnis ab. Der Titel leitet sich von einem altgriechischen Begriff für etwas ab, das aus dem Meer stammt oder sich darauf bezieht, und dementsprechend gewaltig wie weitläufig sind auch die enthaltenen Songs als vertraute Kombinationen aus orchestralem Bombast und traditionell akustischer Instrumentierung gegenüber verzerrten Gitarren, Bass und Schlagzeug. „Ich finde, wir haben uns musikalisch wieder ein bisschen weiterentwickelt und zugleich die besten Elemente unseres bisherigen Sounds beibehalten“, sagt Bassist und Sänger Sami Hinkka. „Vieles klingt ganz klassisch nach uns – hübsch folkloristische Melodien, Arschtreter-Riffs, abwechslungsreiche Gesangsstile und Refrains, die man mitgrölen kann.“

Zur Umsetzung zog die Band ihren neuen Keyboarder Pekka Montin hinzu, der auch klar singt und „einige Songs echt noch mal deutlich aufgewertet hat.“ Mikko P. Mustonen kümmerte sich indessen erneut um die Orchesterarrangements, und der Geigenvirtuosen Lassi Logren spielte in einigen Tracks die Akustikparts ein.

Thalassic wurde in den Petrax und Sonic Pump Studios von Janne Joutsenniemi aufgenommen und produziert, der die Band schon auf Victory Songs (2007) und From Afar (2009) betreut hat. „Weil die Songs meistens zu 99,9 % fertig sind, wenn wir in einem Studio aufschlagen, besteht die Hauptaufgabe des Produzenten nur noch darin, uns beim Einspielen Feuer unterm Hintern zu machen. Janne Joutsenniemi ist fraglos weltklasse, also suchten wir seinen Rat, wenn wir an Details zweifelten. Die Arbeit mit ihm war wieder ein Vergnügen, und wahrscheinlich gingen uns Studio-Sessions noch nie so leicht von der Hand wie diesmal. Wir sind äußerst zufrieden mit dem Ergebnis!“

Ensiferum online:
https://www.facebook.com/Ensiferum
http://www.ensiferum.com
https://www.metalblade.com/ensiferum

Weitere Beiträge
Unheilig: „Wir Sind Alle Wie Eins“ 10″ Vinyl kommt am 09.10.2020