Häxkapell: veröffentlichen neue Single

„Die längste Reise ist die Reise nach innen“ – Worte der Weisheit, nach denen Oraklet lebt. Im Jahr 2015 suchte er nach einem Weg, um sich nach innen zu wagen und seine existenzielle Wanderlust zu stillen: über den Schleier hinauszugehen und durch seine prägnante Kunst darzustellen, was er dort fand. So entstand die schwedische Black-Metal-Band Häxkapell.

Im März 2016 hatte Oraklet sein Drei-Song-Demo Om Sanningen fertiggestellt. Es fiel Nordvis auf – einem Label, das von Gleichgesinnten betrieben wird und ebenfalls im hohen Norden Schwedens ansässig ist. Seitdem befindet er sich in einem kontinuierlichen kreativen Prozess, der auf das hinarbeitet, was schließlich zu dem Album Eldhymner wurde. Mit Sessionmusikern an Schlagzeug und Geige beendete er die Aufnahmen im Frühjahr 2021.

Nachdem Oraklet mehrere Jahrzehnte lang in verschiedenen Bands diverser Genres gespielt hat, hat er sich endlich in seiner musikalischen Heimat eingefunden. Eldhymner ist zwar alles andere als ein Klon, vermittelt aber pure, unverfälschte Verehrung für den klassischen schwedischen Black Metal aller Art. Es ist nicht nur von der glühenden Wut von Marduk aus der Unisound-Ära durchdrungen, sondern teilt auch die gleiche Verehrung für klassische Musik. Triumphierend und stolz, streng und stoisch. Melodien eingetaucht in träumerische Dunkelheit treffen auf die sehnsüchtige Waldstimmung von Otyg und Lönndom. Welten kollidieren, verschmelzen aber in Form einer einzigartigen und kohärenten Fusion, anstatt sich zerstreut und richtungslos anzufühlen.

Ein weiteres Markenzeichen der Ära, auf die Häxkapell zurückgreifen, war die Bedeutung der konzeptionellen Substanz und der Hingabe an das Thema, was bedeutet, dass die Texte – von denen einige durch Psychographie oder automatisches Schreiben entstanden – ein entscheidender Aspekt sind. Das erste Kapitel von Häxkapell ist dem Element Feuer gewidmet.

Oraklet kommentiert: Eldhymner ist ein Album, das das Konzept des Feuers untersucht, reflektiert und nutzt. Als Kraftquelle, Zerstörer und Lebensbringer – dieses Ur- und Grundelement nimmt viele Formen an. Ein ewiger Ofen des Chaos, der das hervorbringt, was dahinter liegt, und die Glut des Lebens mit den Flammen der ewigen Stille für immer in Versuchung führt. Die Schönheit des Todes leuchtet düster in den Köpfen der Menschen, obwohl sie jetzt zu blind sind, um seine Größe zu sehen. Betretet die Kapelle, blickt in die Flammen, und Ihr werden sehen.“

Jetzt ist es an der Zeit, die zweite Single aus Eldhymner zu enthüllen:

Wer die erste Auskopplung Ur Malströmmens Famn gehört hat, wird feststellen, dass dieser Song ein ganz anderes Gesicht von Häxkapell zeigt. Musikalisch ist das Album sehr vielseitig – dennoch behält es durchweg den gleichen atmosphärischen Kern. Zum Konzept kommentiert Oracle: Tomhetens Lågor zeichnet ein schwungvolles, melancholisches Bild der gewaltigen Kraft, die in der Leere liegt. Die wütenden, zerstörerischen Feuer werden entfacht und entzünden sich vollständig – sie steigen in den Himmel auf, verschlingen alles, was heilig ist, und werden immer mächtiger, nachdem sie ihren Unterdrücker vernichtet haben. Von den Sonnenstrahlen verbrannt, wird alles zu Asche, wenn Macht, Gewalt und Zorn herrschen. Der Wind singt eine Elegie an eine Welt, die den Flammen der Leere verloren geht.“

www.facebook.com/haxkapell

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: