Hands Off Gretel I Want The World: European Tour 2019 am 09.10.2019 im Das Bett in Frankfurt am Main

Hände weg von Gretel

Band(s): Hands Off Gretel, The Garciass

Ort: Das Bett, Schmidtstr.12, 60326 Frankfurt a.M.

Datum: 09.10.2019

Kosten: 16,40 VK, 17,00 AK

Genre: Alternative Rock, Grunge, Punk Rock

Besucher: 300

Veranstalter: Das Bett

Link: https://bett-club.de/event/hands-off-gretel/

Setlisten:

The Garciass

1. Falafel #7 In E Minor
2. The Love Boat
3. The Said
4. The Is So Beautiful
5. When The Sun Meets The Moonlight
6. You Never Left
7. One For The Money
8. Innit!?
9. Friday Night

Hands Off Gretel

1. I Want The World
2. Alien
3. Big Boy
4. S.A.S.S.
5. My Toy
6. It’s My Fault
7. Be Mine
8. Milk
9. Freaks Like
10. Bad Egg
11. My Friend Said
12. She Thins She’s Punk N Roll
13. My Size
14. Be Your Dog
15. Kiss Me Girl

Heute Abend bin ich mit meinem Kumpel unterwegs nach Frankfurt. In der wohlvertrauten Venue Das Bett gibt die Alternative Rock/Grunge Band Hands Off Gretel aus South Yorkshire (Großbritannien) ein außergewöhnliches Konzert. Geplant ist zudem ein Interview mit der Band (folgt in Kürze in Time For Metal).

Früh genug angekommen fragen wir am Eingang vor Doors open wegen des Interviewtermins nach. Die Band ist noch was am Essen. Danach wäre es passend. Super, dann können wir gegenüber in der Pizzeria auch noch was essen gehen.

Läuft alles wie am Schnürchen, nachdem wir mit dem Essen fertig sind, melden wir uns wieder und das Interview kann laufen. Hier lernen wir eine äußerst sympathische Band kennen und freuen uns schon riesig auf den später folgenden Gig.

Den Support machen am heutigen Abend The Garciass. Noch nie was von gehört? Ja sorry, ich auch nicht. Man kann ja nicht jede Band kennen. The Garciass, die Frankfurter Punk und Rock Band begeistert vom ersten Song an und bringt sofort die müden Tanzbeine der anwesenden Fans in Bewegung. Die Frankfurter Band ist eine Multi-Kulti Band, denn die Jungs stammen aus El Salvador, Deutschland, Saudi-Arabien, Spanien, Italien und der Schweiz. Diese Mischung macht es wohl aus, denn es gibt Salsa on the rocks, oder wie man es nennen will. Klar definieren kann man diese Musik, mit viel Groove und Herz serviert, sowieso nicht.

 

Ein leichter Latino-Einschlag ist dabei. Überaus sympathisch wenn Sänger Antoine Garciass, der der Band wohl den Namen gegeben hat, sich ans Publikum wendet. Irgendwo habe ich gelesen: Nirvana auf Speed trifft auf Dusk Till Dawn. Das trifft es auch. Gerade der Dusk Till Dawn Faktor ist da. Dies sowohl vom musikalischen Einschlag, als auch vom optischen her beim Sänger Antoine Garciass. Eine gewisse Verbindung zu Tito Larriva, den ich schon sehr oft mit Tito & Tarantula gesehen habe und ihn gut kenne, ist schon da.

 

Auf der Setliste stehen insgesamt neun sehr erfrischende Songs, bei denen die Fans toll mitrocken und in Bewegung sind. Einen sehr bewegenden Moment gibt es vor dem Song You Never Left. Antoine Garciass macht mit ergreifender Stimme in Englisch ein paar Ausführungen zu diesem Song, die vom Verlust von geliebten Menschen handelt und dann sagt er mit zittriger Stimme: Für dich Thorsten – You Never Left! Als wenn es eine Vorausahnung wäre, erfahren wir am nächsten Tag vom Tod unseres Metal Kumpels AndiAndi You Never Left!

 

Das heutige Set endet mit Friday Night. Fast könnte man meinen, es sei Freitagnacht, denn Das Bett ist heute Abend für einen Mittwoch sehr gut gefüllt. Mit dem letzten Song werden die Bandmitglieder vorgestellt, zu denen auch der Mann am Soundboard gehört, obwohl er nicht auf der Bühne steht.

Kurze Umbauphase und dann erscheinen die ersehnten Hands Off Gretel. Eben durften wir das sympathische Quartett bereits Backstage bei unserem Interview kennenlernen. Die zwei Jungs und zwei Mädels sind sowas von Klasse drauf. Das merkt man jetzt auch auf der Bühne. Bassistin Becky ist seit diesem Jahr neu dabei. Das merkt man jedoch überhaupt nicht, denn da ist so viel Harmonie, als wäre es eine Band, die bereits seit zwanzig Jahren zusammen spielt. Eine Bühnenpräsenz, die unfassbar ist.

 

Bandgründerin Lauren Tate (Gitarre, Gesang) beschließt 2015 mit damals 16 Jahren der Schule in South Yorkshire den Rücken zu kehren. Zusammen mit Sean Bon (Gitarre), Sam Hobbins (Schlagzeug) und Becky Baldwin (Bass) hat sie mittlerweile mehrere hundert Konzerte in ganz Europa gegeben und bereits solche Festivals wie Isle Of Wight, Rebellion, Camden Rocks Festival und Loud Women Festival in London beehrt. Das merkt man. Absolut professionell, aber mit dem notwendigen Spaß bei der Sache. Die Band begeistert die Fans. Hier gibt es kein Halten mehr. Punkiger Grunge der Neunziger wird hier nicht wiederbelebt, sondern neu erfunden.

 

Wenn Gwen Stefanie (No Doubt) und Nirvana ein Baby hätten, dann hieße es??? Wahrscheinlich Hands Off Gretel! So könnt ihr euch vorstellen, was hier abgeht.

Wild, leidenschaftlich, kompromisslos und voller Leidenschaft macht die Band ihr Ding und so geht es auf und vor der Bühne ab. Grrrls Riot vom Feinsten. Lebensbejahung und Auflehnung gegen das System schleudern uns Hands Off Gretel um die Ohren.

 

Passend dazu treten die vier jungen Musiker/innen frech, punkig und unangepasst hier auf. Fuck The System, sie zeigen, dass sie ihr Ding machen. Dabei haben sie heute Abend zumindest jede Menge Anhänger, die sie dabei unterstützen. Eine rotzfreche super Show mit Songs aus den beiden Alben Burn The Beauty Queen und I Want The World wird uns geboten. Wenn das Quartett, welches uns vorhin verraten hat, dass es schon wieder an neuen Sachen am arbeiten ist, so weitermacht, gehört ihm gewiss die Welt.

Lauren Tate bedankt sich am Schluss beim Publikum und auch bei dem netten Mann am Merch, denn das ist ihr Daddy! Mit dem habe ich mich vorhin schon unterhalten. Ein ausgesprochen netter junger Mann, dem ich natürlich nachher noch zu seiner tollen Tochter gratuliere!

Kiss Me Girl, der erste Track des letzten Albums I Want The World, beschließt den supertollen Abend, der mit einem Moshit, ausgelöst vom Gitarristen Sean Bon, grandios endet. Er und eine Menge an Leuten kreisen um seine auf dem Boden liegende Gitarre.

 

Am Merchstand ist nach dem Gig eine Menge los. Die Fans decken sich noch reichlich ein. Auch ich nehme die zwei ausliegenden Vinyls (I Want The World und eine Soloscheibe von Lauren) mit.

Wir gratulieren der Band noch und bedanken uns für den tollen Abend, den Hands Off Gretel uns bereitet haben, bevor wir nach Hause fahren.

 

Fazit: Überragender Konzertabend mit der Grrrls Riot Band Hands Off Gretel, die absolut begeisterten. Ich sage es einmal mit dem Albumtitel I Want The WorldHands Off Gretel erobern die Welt! Hands Off Gretel sind eine Band, die ich bei ihrer nächsten Tour auf jeden Fall wieder sehen werde! The Garciass sollten wir auf keinen Fall vergessen, denn die haben als Support hier bereits mächtig Stimmung gemacht.

Weitere Beiträge
8. Metal Hammer Paradise am Weissenhäuser Strand vom 08. – 09.11.2019