Headbangers Open Air: Pentagram sind bestätigt

Doom Legende rockt den Garten

Im Juli 2020 ist eine Doom Legende im Norden zu sehen. Pentagram sind für das 23. Headbangers Open Air bestätigt. Pentagram werden auf ihrer Last Daze Here Abschiedstour mit einer speziellen Show zu sehen sein. Zum 50-jährigen Bandjubiläum spielen sie ein komplettes Set der Songs der legendären Last Daze Here Sessions von 1971 bis 1976.

Nach zuletzt reichlich negativen Schlagzeilen von Frontman Bobby Liebling (Inhaftierung, Drogen, Gewalttätigkeiten, Beleidigungen, etc.) konzentriert sich er sich nun wieder auf die Musik und hier primär auf die erste Phase der Band.

1970 stieg Bobby Liebling bei einer Band Names Space Meat ein und traf hier auf die Mitglieder John Jennings (Gitarre), Greg Mayne (Bass) und Geof O’Keefe (Schlagzeug). Bobby passte aber nicht zu der Musik der Band und so war es nur ein sehr kurzes Intermezzo. Ein Jahr später kamen Bobby und Geof O’Keefe erneut zusammen. Gemeinsam mit Vincent McAllister und Steve Martin kam es zur Bandgründung unter dem Namen Pentagram. Zwei Jahre vergingen bis zum ersten Liveauftritt im Dezember 1973 im Montgomery Junior College in Maryland. Dabei wurden die beiden Tracks Hurricane und das damals nicht veröffentlichte When The Screams Come aufgenommen. Der Versuch, aus dem Underground in das kommerzielle Musikgeschäft zu kommen, scheiterte aus diversen Gründen. Bobby Liebling selbst wurde im Dezember 1975 von der Polizei verhaftet. Ein zweiter Versuch, die Band nochmals zu beleben, scheiterte ein Jahr später und Ende 76 lösten sich Pentagram auf. Damit endete die erste Phase. Die Tracks aus dieser Zeit werden nun auf dem HOA live performt.

Das Headbangers Open Air wird nicht umsonst als „Größte Gartenparty der Welt“ bezeichnet. Es ist nunmehr das 23. Festival, welches in Brande-Hörnerkirchen (bei Elmshorn) – oder wie von Gooo… so trefflich übersetzt: Fire-Hornchurches – stattfindet. Veranstaltungsort ist ein abgebrannter (und restaurierter) Bauernhof mitten in der Botanik, wo der Veranstalter seinen privaten Garten jedes Jahr auf’s Neue für Horden von (zumindest im Geiste) Langhaarigen öffnet. Auf dem HOA findet man an Bandauswahl fast alles – von den Legenden der Achtziger und Neunziger aus der ganzen Welt, über Lokalmatadoren, Geheimtipps bis hin zu Newcomern, welche hier ebenfalls eine Chance erhalten. Einzig auf teure Headliner wird verzichtet, um den Eintritt so gering wie möglich zu halten.

Die Bühne steht auf dem ehemaligen Hofgelände, die umliegenden Felder dienen als Park- und Campingground. Für Pilsbuden, Futterstände und Frühstück, alles zu humanen Preisen, ist gesorgt.

Der Vorverkauf für das HOA läuft und die Tickets werden so langsam knapp. Außer Pentagram sind mit u.a. Uli John Roth, Vicious Rumors oder Heathen noch einige weitere Hochkaräter am Start. Tickets gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder am einfachsten direkt beim Veranstalter hier: https://www.headbangers-open-air.com/tickets

Weitere Beiträge
Reactory: „Collapse To Come“ wird am 27.03.2020 veröffentlicht