Herman Frank – Two For A Lie

Hannoveraner Ikone liefert neues Meisterwerk ab

Artist: Herman Frank

Herkunft: Hannover, Deutschland

Album: Two For A Lie

Spiellänge: 42:59 Minuten

Genre: Heavy Metal, Power Metal

Release: 21.05.2021

Label: AFM Records

Link: www.hermanfrank.com

Bandmitglieder:

Gesang – Rick Altzi
Gitarre – Herman Frank
Gitarre – Mike Pesin
Bassgitarre – Michael ‚Mülli‘ Müller
Schlagzeug – Kevin Kott

Tracklist:

  1. Teutonic Order
  2. Venom
  3. Hate
  4. Eye Of The Storm
  5. Liar
  6. Hail The New Kings
  7. Just A Second To Lose
  8. Danger
  9. Stand Up And Fight
  10. Open Your Mind

Seit Jahrzehnten bereichert Herman Frank die Metalszene, nicht nur in Deutschland. Angefangen bei Accept über seine on/off Beziehung mit Victory bis hin zum 2009 gestarteten Soloprojekt, ist der Gitarrist ein Garant für kompromisslosen Heavy Metal. Two For A Lie lautet der Titel des neuen Werkes, mit dem der Hannoveraner Rockveteran und seine Mitstreiter ihre Fans in Ekstase versetzen wollen. Das fünfte Studioalbum knüpft direkt dort an, wo Herman Frank 2019 mit Fight The Fear aufgehört hat. Dabei setzt Herman Frank durch die Zusammenarbeit mit Frontmann Rick Altzi (Masterplan) und Basser Michael ‚Mülli‘ Müller (Jaded Heart) auf bewährtes Personal. Etwas frisches Blut kommt durch Gitarrist Mike Pesin und Kevin Kott am Schlagzeug dennoch in die Band.

Photo by Kai Swillus

Two For A Lie sind zehn markante Metalsongs, die knappe 43 Minuten auf die Scheibe bringen. Den Einstieg macht der massiv stampfende Track Teutonic Order. Souverän schiebt er das Album an. Gefolgt von Venom, einem richtig fetten Brett mit Headbanging Garantie. Ihn prägen sein eingängiger Refrain, knackige Riffs und ein druckvoller Beat, der mir direkt neue Energie in die Adern pumpt und einfach gute Laune macht. Weiter geht es mit schnellem Doublebass in Hate. Auch hier zaubert der Meister einige atemberaubende Riffs mit seiner Axt. Keinen Ausweg gibt es aus dem Eye Of The Storm, dessen Hookline mich direkt gefesselt hat. Etwas gemächlicher groovt es in Liar, der Southern Rock Flair in das Album bringt und es so um eine interessante Facette bereichert. Puren Heavy Metal gibt es bei Hail The New Kings auf die Ohren. Auch Just A Second To Lose versprüht unbändige Power. Eine geniale Melodie gepaart mit Rick Altzis markantem Gesang und einer unbeirrbar gradlinig agierenden Rhythmusabteilung, geht mir direkt unter die Haut und brennt sich nachhaltig in meine Hirnwindungen ein. Danger nimmt etwas Tempo raus. Der klare und vorantreibende Rhythmus nebst eingängigem Refrain animieren dennoch zum Mitwippen und Mitgrölen. Der vorletzte Song, Stand Up And Fight, zieht die Temposchraube dann wieder deutlich an. Open Your Mind, der einzige Song des Albums mit mehr als fünf Minuten Spiellänge, setzt den Schlusspunkt des durchweg überzeugenden Longplayers.

Aufgenommen und gemixt wurde Two For A Lie in den Horus Sound Studios in Hannover, in denen auch schon Bands wie Guano Apes, Revolverheld oder Subway To Sally Alben eingespielt haben. Die Produktion erfolgte durch Co-Produzent Arne Neurand und Herman Frank höchstpersönlich. Das Mastering übernahm Robin Schmidt und das Artwork sowie die Covergestaltung stammen von Pixelzauber Kai Swillus vom Gestaltungskommando Buntmetall, der bereits für Szenegrößen wie Saxon, Motörhead oder Annihilator tätig war.

Erscheinen wird Two For A Lie am 21.05.2021 bei AFM Records in den Formaten CD Digipak und LP im Gatefold. Vorab können bereits die drei Singles Teutonic Order, Venom und Eye Of The Storm auf den gängigen Plattformen gestreamt werden. Musik- bzw. Lyricvideos sind hierzu ebenso verfügbar, was ja im Prinzip schon zum Standard geworden ist.

Herman Frank – Two For A Lie
Fazit
Two For A Lie ist ein weiteres großartiges Werk des Metal Veteranen Herman Frank, das einige Highlights zu bieten hat. Energiegeladene Power Metal Passagen, rasierklingenscharfe Heavy Metal Riffs und groovende Southern Rock Einflüsse bilden das Fundament des satten Sounds des Longplayers. Meine Highlights werden in den Anspieltipps ersichtlich, das Album ist aber wunderbar in einem durchzuhören. Also überzeuge dich am besten selbst, es lohnt sich.

Anspieltipps: Venom, Eye Of The Storm und Just A Second To Lose
Lars T.
8.5
Leser Bewertung2 Bewertungen
9.5
8.5
Punkte
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: