Hypocrisy: kündigen neues Album „Worship“ an

Musikvideo zur ersten Single "Chemical Whore" veröffentlicht

Jetzt, wo die Regierungen endlich zugeben, dass UFOs tatsächlich existieren und die Menschheit versucht, sich von der jüngsten Krise zu erholen, könnte das Timing für die neueste Ergänzung des Hypocrisy-Katalogs nicht besser sein: Worship. Jetzt veröffentlicht die Band das Musikvideo zur ersten Single Chemical Whore. Seht euch das von Nastroe Production und Agata Nigrovskaya produzierte Musikvideo hier an:

Peter Tägtgren kommentiert: „Wir haben dieses Album zwei Jahre lang hier und da aufgenommen und jetzt ist es fertig! Vielleicht hat es auf den richtigen Zeitpunkt gewartet, denn einige Songs sind jetzt noch realer als vor ein paar Jahren. Danke euch allen für euer Warten. Wir sind wirklich aufgeregt, offiziell zu verkünden, dass wir zurück sind!“

Worship wird am 26. November über Nuclear Blast Records veröffentlicht.

Worship wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

  • CD
  • LP
  • Crystal Clear Silver & Black Splatter (Exklusiv in den USA) (Limitiert auf 600)
  • Blau/Weiß marmoriert (Exklusiv in den USA) (Limitiert auf 500)
  • Transparent Blau/Schwarz/Weiß marmoriert (Limitiert auf 600)
  • Transparent Violett/Schwarz marmoriert (limitiert auf 400)
  • Schwarz
  • Lila (Exklusiv für Europa) (Limitiert auf 100)
  • Kristallklar (Exklusiv für Europa) (Limitiert auf 100)
  • Violett getönte Kassette (limitiert auf 250)
  • Box Set (limitiert auf 900)
  • Hellblau mit schwarzen Sprenkeln
  • Kassette

Seit dem letzten Album sind acht lange Jahre vergangen, und Hypocrisy-Fans können den Juckreiz spüren. Worship ist ein Elf-Track-Album mit präziser, wilder Musik. Inspiriert von der Verschmelzung von Moderne und Antike haben Hypocrisy wieder einmal einen Weg gefunden, innovative Ideen mit klassischem Sound zu kombinieren, um etwas zu liefern, das Metalheads mit Ehrfurcht und brutaler Kraft genießen können. Wie üblich fanden alle Aufnahmen und der Mix in Tägtgrens Abyss Studio AB in Schweden statt, während das Mastering von Svante Forsbäck bei Chartmakers Audio Mastering durchgeführt wurde. Das Artwork von Worship wurde von dem Künstler Blake Armstrong (Kataklysm, In Flames, Carnifex, etc.) entworfen und erzählt von der Geschichte der Beziehung zwischen der Menschheit und Außerirdischen.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: