Ironhammer Festival am 14.09.2019 im JUZ in Andernach (Vorbericht)

Eventname: Ironhammer Festival 2019

Bands: Satan, Metal Inquisitor, RAM, Ignition, Spitefuel, Rising Glory, Infernal Assault

Ort: JUZ Andernach, Stadionstr. 88, 56626 Andernach

Datum: 14.09.2019

Kosten: 30 € VVK, 35 € AK

Genre: Heavy Metal, Power Metal, True Metal, Speed Metal, Black Metal, Thrash Metal, Hard Rock, Metal, NWOBHM

Besucher: 666 Besucher

Veranstalter: A Chance For Metal www.acfmf.de

Link: https://www.facebook.com/events/1793382460732372/

Die Sommerpause ist vorbei, und in der heiligen Metal Halle des JUZ in Andernach steigt der erste Knaller. Am 14.09.2019 findet das dritte Ironhammer Festival statt. Nach dem erfolgreichen Beginn dieses eintägigen Festivals in den letzten beiden Jahren geht es also dieses Jahr weiter.

Topact an diesem Tag sind natürlich Satan! Satan, die Götter des NWOBHM, gründeten sich 1979 und lösten sich 1993 auf. Nach einem einmaligen Auftritt 2004 kamen sie dann 2011 wieder in der Besetzung ihres 1983er-Hammeralbums Court In The Act zusammen. Das beste Line-Up, nach mehreren Wechseln vor allem an den Voices, mit den beiden Gründungsmitgliedern Russ Tippins und Steve Ramsey an den Gitarren, Graeme English am Bass, Sean Taylor am Schlagzeug und natürlich Brian Ross an den Voices. Mit Cruel Magic wurde sogar im letzten Jahr ein neues Album aufgelegt. Brian Ross ähnelt in seinem gesamten Erscheinungsbild ein wenig Alice Cooper. Apropos Alice Cooper: Brian Ross ist mittlerweile Sänger bei Alice Cooper’s Nightmare, einer Tribute Show, die sich an Alice Coopers Theatre Of Death orientiert.  Dies gilt es auf dem Ironhammer Festival zu performen.

Nicht nur Satan wird den Ironhammer mächtig schwingen, denn da stehen noch eine Menge superber Bands an!

Metal Inquisitor, die Kult-Inquisitoren aus Koblenz werden den Abend ebenfalls kräftig rocken. Sie haben schon mehr als zwanzig Jahre auf dem Buckel. Einige Bandmembers sind auch bei anderen Bands noch sehr aktiv. Im Januar dieses Jahres haben sie ihr neues, mittlerweile fünftes Album mit dem Titel Panopticon herausgebracht. Metal Inquisitor machen klassischen Metal mit starker 80er- und NWOBHM-Orientierung. Wer auf Saxon oder Iron Maiden steht, ist bei Metal Inquisitor genau richtig und sollte sich auch diese Jungs unbedingt mal reinziehen! Mit Sänger El Rojo habe ich vor kurzem ein Interview geführt (hier geht es zum Interview).

RAM, die Heavy Metal Institution aus Schweden, stehen für klassischen Achtziger Heavy Metal. Bei RAM ist permanent Bewegung auf der Bühne. Sie werden sowohl Klassiker, als auch neue Songs an diesem Abend zum Besten geben. Ihr 2017er-Album Rod zählte zu den besten Heavy Metal Alben dieses Jahres. Einen Tag vor dem Ironhammer Festival erscheint ihr neues Album The Throne Within, welches sie hoffentlich mit im Gepäck haben werden. RAM sind Unterhaltung pur auf der Bühne!

Iron Maiden ist euch zu old-school? Trivium zu hip? Blind Guardian zu verkopft? Na dann wird es Zeit für Ignition. Härte, Melodie und kraftvoller Gesang sind angesagt, also alles, was Power Metal ausmacht. In diesem Fall Ruhrpott Power Metal aus Duisburg!

 

2016 aus den lokalen Bands Strangelet und Devil’s Darling entstanden, konnten sich die Heilbrommer Spitefuel schnell Erfolge erspielen. Hard Rock trifft auf klassischen Metal, so könnte man ihre musikalische Ausrichtung beschreiben. Als Support solcher Bands wie Primal Fear, Mystic Prophecy oder Kissin Dynamite wurde bereits einiges an Liveerfahrungen auf Festivals und Club-Shows gesammelt.

Das Mönchengladbacher Quartett Rising Glory bringt uns True Heavy Metal und Rock aus den letzten 30 Jahren Musikgeschichte auf die Bühne. Rising Glory bieten sehr zugängliche Songs, die durchaus eine Radiotauglichkeit haben. Man merkt, dass die Jungs Spaß daran haben, ihre Mucke zu spielen, und voller Spielfreude sind. True Heavy Rock ’n‘ Roll ist der Titel ihres bisher einzigen Albums, sagt aber schon aus, wo die Reise hingeht. Ein Review zum Album habe ich erst vor kurzem gemacht (hier geht es zum Review). Ein weiteres Album ist in Planung.

Widowmaker, Obsessor und Iron Desecrator: Das sind Infernal Assault! Infernal Assault blasen zum höllischen Angriff. Wer auf klassischen 80er Speed/Thrash und 90er Black Metal steht, wird hier bestens unterhalten. Die erst 2013 gegründeten Infernal Assault stehen für düstere Vocals, knackige, treibende Riffs und gelegentliche Tempowechsel. Die Koblenzer durften bereits 2017 Satan bei ihrem Gig in Andernach supporten und kamen richtig gut beim Publikum an.

Das Ironhammer ist neben dem immer wieder ausverkauften A Chance For Metal Festival bereits jetzt ein Höhepunkt in der Serie der ausgezeichneten Events im JUZ in Andernach. Metaler kommt vorbei und lasst es richtig krachen! Als Medienpartner von ACFM sind wir natürlich gerne dabei und werden berichten.

Weitere Infos auf Facbook: https://www.facebook.com/events/1793382460732372/
oder auf der Homepage: https://www.acfm.info/ironhammer/

Weitere Beiträge
Presented by TFM.rocks Destruction vom 13.02. bis 01.03.2020 auf Thrash Alliance Tour 2020 (Vorbericht)