Jäger – Die Spur und Die Nacht Der Jäger

Die staubigen Tatorte der Neunziger hätten sich hiervon viel abgucken dürfen!

Filmtitel: Jäger – Die Spur und Die Nacht Der Jäger

Sprachen: Deutsch, Schwedisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca 240 Minuten

Genre: Krimi

Release: 09.08.2019

Regie: Kjell Sundvall

Link: http://www.atlas-film.de/

Produktion: Atlas Film

Schauspieler:

Rolf Lassgård, Lennart Jähkel, Jarmo Mäkinen, Peter Stormare, Kim Tjernström

Jäger – Die Spur und Die Nacht Der Jäger mit Rolf Lassgård ist die Kombination der ersten beiden Teile des schwedischen Kult-Thrillers, der in diesem Jahr durch Jäger – Tödliche Gier erweitert wurde. Über Altas Film steht seit dem 09.08.2019 Die Spur Der Jäger und Die Nacht Der Jäger in einem Paket bereit. In 240 Minuten bekommen Neueinsteiger das volle Programm geboten und auch alte Hasen dürften den Thriller erneut genießen. Der erste Teil ist bereits 1996 erschienen, der zweite folgte ganze 15 Jahre später – überstürzt wurde hier ganz sicher nicht gehandelt, was die Qualität widerspiegelt.

Die Story Teil 1 – Die Spur Der Jäger:

Als Polizist Erik Bäckström beschließt, sich zurück in seine Heimatstadt im Norden Schwedens versetzen zu lassen, entdeckt er, was sich hinter der Fassade der friedlichen Kleinstadt verbirgt. Schon bald stößt er auf einen Fall von Rentier-Wilderei, den die lokale Polizei machtlos und stillschweigend toleriert. Statt einer naturbelassenen Idylle findet er ein durchtriebenes kriminelles Netzwerk vor, an dem fast alle Männer der Stadt, selbst Eriks eigener Bruder Leif, beteiligt sind. Als Erik tiefer in den Fall einsteigt, spitzt sich die Situation gefährlich zu und er wird vor eine schwierige Wahl gestellt, bei der nicht nur er selbst, sondern auch seine eigene Familie zwischen die Fronten gerät.

Die Story Teil 2 – Die Nacht Der Jäger:

In einem nordschwedischen Dorf ist eine junge Frau spurlos verschwunden. Nur ihr Blut wurde am Tatort gefunden und deutet auf ein Gewaltverbrechen hin. Inspektor Erik Bäckström reist aus der Metropole an und muss feststellen, dass er bei seinen Ermittlungen auf sich alleine gestellt ist. Für die örtliche Polizei gibt es einen klaren Täter: den Dorfrowdy Jari, der endlich zur Rechenschaft gezogen werden soll. Aber ist der Fall wirklich so offensichtlich? Erik hegt Zweifel an Jaris Schuld und ermittelt auf eigene Faust. Doch das gefällt einigen Dorfbewohnern überhaupt nicht…

Jäger – Die Spur und Die Nacht Der Jäger
Fazit
Die Spur Der Jäger machte einen guten Start, wurde 15 Jahre später aber noch mal übertroffen. Der schwedische Charme, gepaart mit der idyllischen Kulisse und der nordeuropäischen Gelassenheit bringt das typische Feeling in die Krimireihe. Der Kommissar ist trocken und clever, ohne an Witz zu verlieren. Die Handlung, die durch eine Kleinstadt führt, die uns alle betreffen könnte, offenbart korrupte Blender und familiäre Streitigkeiten, die in zwei Morde gipfeln. Viel mehr möchte man gar nicht verraten. Wer an ein plattes Drehbuch des deutschen Tatortes denkt, liegt damit etwas falsch - die Schweden sind unseren Filmemachern um mindestens zwei Nasenspitzen voraus. Der Aufbau des atmosphärischen Krimidramas ist explosiv und lässt Platz zum Mitfiebern, ohne auf völlig ausgetretenen Wegen zu wandeln. Die Regie im Zusammenspiel mit Bild, Ton und einer gelungen schauspielerischen Leistung, machen beide Auskopplungen noch heute sehenswert!

Anspieltipps: Agony, A Critical Affair, Ghost Of A Lie und The Infinite Loop
René W.
8
Leserwertung1 Bewertung
10
Pro
Contra
8
Punkte
Weitere Beiträge
Puhdys – In Rock – Rock-Balladen – Rock Secret