Kärbholz: präsentieren Cover zum kommenden Album

Die vier Jungs aus dem nordrhein-westfälischen Ruppichteroth machen nunmehr seit 2005 zusammen Musik. Und das sehr erfolgreich, wenn man sich die letzten Releases der Band anschaut. Rastlos von 2013 ging aus dem Stand auf #16 und der Nachfolger Karma von 2015 sogar auf #7 der deutschen Album-Charts, bis man mit dem letzten Longplayer Überdosis Leben mit #2 nur knapp die Poleposition verpasste. Auch ein Live Album und die Neuaufnahme ihres ersten Albums Spiel des Lebens von 2007 schafften es mühelos in die Top 20. Es ist klar: So klein und unauffällig das Heimatdorf der Band zu sein scheint, die Musik der Band ist es nicht.

Die Lieder von Kärbholz sind nicht virtuos oder verkopft. Hör- und fühlbar ist es keine Musik, die am Reißbrett oder auf einem Notenblatt entsteht. Sie entsteht dort, wo laut der Band Musik entstehen sollte: Im Herzen.

Für die Produktion zeigt sich wie beim Vorgänger-Album Überdosis Leben erneut Eike Freese verantwortlich.

Weitere Beiträge
Amthrya: veröffentlichen Videoclip