Knock Out Festival 2014 am 20.12.2014 in der Schwarzwaldhalle, Karlsruhe (Vorbericht)

“…weihnachtliches Kuttenfest“

Eventname: Knock Out Festival 2014

Bands: Edguy, Gotthard, Pretty Maids, Unisonic, Primal Fear, Anvil

Ort: Schwarzwaldhalle, Karlsruhe

Datum: 20.12.2014

Kosten: 49 € VK (Sitzplatz /Tribühne 59 €)

Genre: Hard Rock, Heavy Metal, Speedmetal

Besucher: ca. 5000 Besucher

Veranstalter: Bottom Row – The Music Agency (http://www.bottomrow.de)

Link: http://www.knockout-festival.de/

KnockOut_2014_Fyler_#2

Seit Montagabend steht der letzte Mainact für das diesjährige Knock Out Festival in Karlsruhe endgültig fest: Die Jungs von Edguy betreten am 20. Dezember als letzte Band des Abends die Bretter der Schwarzwaldhalle. Insgesamt sechs Rock- und Metalbands geben sich an diesem Abend die Ehre. Mit dabei sind neben Edguy die dänischen Melodic Hard Rocker von Pretty Maids, die Schweizer von Gotthard, die Speed/Powermetal Band Primal Fear, die Hard Rocker Unisonic rund um Gesangskünstler Michael Kiske (Ex-Helloween) und die Kultmetaller von Anvil. Zum inzwischen neunten Mal findet das Indoor-Festival in diesem Jahr statt. Spezialisiert wurde sich dabei von Beginn an auf Hardrock, Power- & Speedmetal. Oder anders gesagt: Musik, zu der wohl vornehmlich die klassischen Kuttenträger ihre Nackenmuskulatur trainieren.

Das Festival hat sich in den letzten Jahren, auch dank seines namhaften Lineups nicht umsonst zum größten Indoorfestival Deutschlands gemausert. Mit dabei waren bei den letzten Ausgaben des Festivals auch schon Bands wie Blind Guardian, Saxon, Sabaton, Doro, Helloween, In Extremo, DragonForce, Within Temptation und noch mehr.

In diesem Jahr ist das Festival zum ersten Mal nicht in der Europahalle, sondern in der Karlsruhe Schwarzwaldhalle zu Hause. Grund für den Umzug ist laut Veranstalter die gestiegene Nachfrage an Sitzplätzen, der die Veranstalter in der Europahalle nicht mehr nachkommen konnten. Ein Artikel der Badischen Zeitung vom Juni diesen Jahres könnte aber auch einen weiteren Grund für den Hallenwechsel offenbaren. Dort steht, dass die Europahalle, aufgrund mangelnden Brandschutzes, nicht mehr für Großveranstaltungen zur Verfügung steht. Brandschutz hin oder her: Wer sich die den erweiterten Sitzplatzluxus mit der angeblich besten Akustik und Sicht leisten möchte, muss dafür auch nur schlappe zehn Euro mehr bezahlen als der Otto-Normal-Kuttenträger.

Wer das Festival in vollen Zügen auskosten möchte, der sollte auch auf dem Schirm haben, dass das Festival bereits am späten Nachmittag (17 Uhr) startet (Einlass 15:30 Uhr). Das Tourplakat des Festivals lässt im übrigen vermuten, dass die Kultmetaller von Anvil als eine der ersten Bands die Bühne betreten werden. Für Anhänger der Band dürfte das nahezu an Blasphemie grenzen. Schließlich waren es Anvil, die Anfang der 80er Jahre das Speed und Thrash Genre mitbegründeten und so den Weg ebneten für Bands wie Metallica und Slayer. Mein persönlicher Tipp lautet also: Der frühe Vogel schaut sich Anvil an.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Necrotic Woods und Garden Of Sinners am 15.06.2019 im ROTTSTR5-THEATER, Bochum