Kurz Und Knackig: Künstler lassen die musikalischen Hosen runter Vol. 45

Heute mit Matthias „Matze“ Scheurer von Space Chaser

Bei Kurz Und Knackig geht es einfach darum, dass Musiker innerhalb kürzester Zeit 30 Fragen zum Thema Musik im Allgemeinen beantworten. In kurzen Abständen werden immer wieder die unterschiedlichsten Künstler ihre musikalischen Hosen vor euch runterlassen.

Heute stand uns MatthiasMatze“ Scheuerer von Space Chaser Rede und Antwort.

Meine früheste Kindheitserinnerung, die etwas mit Musik zu tun hat, war:
Da gibt’s zwei: Die erste Platte, die ich von meiner Mutter bekommen habe (und auch eine billige Stereo Anlage), war My Country. Ein Country Sampler mit Johnny Cash, Hoyt Axton, Roger Miller, Lee Marvin usw. Habe ich immer noch und hör ich auch immer noch gerne 😊. Die Zweite: Ich kletter auf ’ne Bühne (Bierzelt in Bayern) und singe Vamos Alla Playa und ein Typ kommt und steckt mir einen Dollar in die Hosentasche… hahaha.

An dieses Schätzchen aus der Musiksammlung meiner Eltern kann ich mich erinnern:
Siehe oben. Die und eine ElvisSeine 40 Größten Hits. Die habe ich auch immer noch, höre ich allerdings nie

Mein Vater quälte mich oft mit der Musik von:
Ich glaube, mein Vater hat nie Musik gehört. Mein Großvater hingegen schon. So ganz schlimme Blasmusik lief da immer im Auto. Ich würde das gerne heute noch mal hören. Ich kann mich nur erinnern, dass ich das ganz schon verrückt fand. Und es war auch anders als das, was man sonst immer so an Blasmusik gehört hatte. Fast schon morbide. Naja.. in meiner Erinnerung.

Diese Musikposter/Bandposter hingen in meinem Kinder-/Jugendzimmer:
Ein Slayer Poster aus einer Hell Awaits Nachpressung, diverse Kreator Poster, ein Seventh Son Of The Seventh Son Poster aus’m Metal Hammer und zwei Schwarzenegger Filmposter: Predator und Commando. Außerdem ein Megadeth Poster. Aber ich weiß nicht wieso, ich mochte Megadeth noch nie.

Mein erstes selbst gekauftes Album war:
ManowarBattle Hymns

Diesen Song aus meiner Kindheit mag ich auch heute noch hören:
Jeanny von Falco

Mein erstes besuchtes Konzert war:
Irgendeine lokale Band, in der mein Kumpel Franz gesungen hat, schätze ich mal. Haha. Das erste richtige fette Konzert waren Red Hot Chili Peppers. In der kleinen Jura Halle, Neumarkt. Muss man sich mal vorstellen, kann sich kein Mensch mehr vorstellen.

Meine ersten eigenen Gehversuche an einem Instrument waren:
Flöte. Ich war in die Flötenlehrerin verliebt. Nach ein paar Wochen hat sie meine Mutter gefragt, ob ich denn unbedingt Flöte lernen müsse, oder ob man mich auch wieder aus dem Kurs rausnehmen könne…

Mein absoluter Lieblingssong ist:
Egal was ich jetzt sage, es stimmt morgen nicht mehr…

Meine erste Berührung mit Rock/Metal war:
Die großen Brüder meiner Freunde waren alle Metalheads. Ich habe immer den Lärm aus ihren Zimmern gehört und die Kutten und Shirts bewundert und dachte immer: Das will ich auch! Final Countdown und We Will Rock You und was wir noch so alles gehört haben damals war schon alles geil, aber der Krach von den Großen war schon anders. Dann habe ich mir von Andi ein Tape machen lassen. Da war dann alles drauf: Whiplash, Metallica, Acrophet, und…. The Great Kat. Außerdem: Zwei Songs, die für mich damals das thrashigste und dämonischste waren, was ich mir vorstellen konnte. Leider weiß ich nicht, wer das war, und hab das auch nie wieder gehört. Das Tape hat auch längst das Zeitliche gesegnet. Werde wohl nie rausfinden, was das war. Vielleicht auch besser so.

Außer Rock/Metal mag ich noch:
Ich höre so ziemlich alles. Ich liebe Hip-Hop. Da habe ich fast so eine Sammlung wie Metal. Aber wie gesagt, echt ziemlich viel. Kann nix mit Black Metal anfangen und Techno kann ich auch nicht ausstehen.

Beim Autofahren höre ich:
Dragonforce – Inhuman Rampage

Zu einem romantischen Abend gehört Musik von:
Tom Waits, Paul Simon

Beim Sex mag ich die musikalische Untermalung von … überhaupt nicht:
Als Teenager hatte ich eins meiner ersten Erlebnisse, da lief die Reborn Dogs von Holy Moses. Das würde ich heute, glaube ich, nicht mehr machen hahaha – nix gegen Holy Moses. Die haben meine absoluten Faves, was deutschen Thrash angeht, rausgebracht.

Auf meiner Hochzeit läuft/lief:
Purple Rain

Auf meiner Beerdigung soll … laufen:
Peace Like A River von Paul Simon

Diese(r) Band/Künstler ist zum Abgewöhnen?
Alles wo Black Metal draufsteht. Entsetzliche Musik.

Meine Lieblingsband ist:
Slayer

Die unterbewerteste Band aller Zeiten ist:
Risk. Niemand spricht je über Risk. Hast du dir mal die Hell’s Animals angehört? Was für ein Meisterwerk.

Dieses peinliche Album befindet sich in meiner Sammlung:
Wo soll ich denn da anfangen? Illud Divinum Insanus (Morbid Angel) vielleicht. Das kann ich nicht mal verkaufen, weil den Käse keiner will.

Auf dieses Schätzchen in meiner Musiksammlung bin ich besonders stolz:
BastardWind Of Pain, Originalpressung. Unmöglich zu bekommen heute. Ein absolutes Meisterwerk.

Das Konzert dieser Band würde ich zuliebe meine(s/r) Partners/Partnerin besuchen:
Zuliebe meiner Partnerin würde ich einem Konzert, dessen Musik ich nicht mag, fernbleiben. Ich würde nur schlecht draufkommen und das wäre ja extrem unfair. Aber da ich ohnehin einen relativ breit gefächerten Musikgeschmack habe, ist das selten ein Problem. Ganz im Gegenteil. Und umgekehrt genauso: Mir würde sie keinen Gefallen tun, wenn sie mit mir auf ein Misery Index Konzert gehen würde. Ich könnte das dann wahrscheinlich gar nicht genießen, weil ich ja wüsste, es gefällt ihr nicht. Zusammen auf Konzerte gehen ergibt nur Sinn, wenn es wirklich beiden gefällt oder zumindest die Möglichkeit besteht, es könnte der anderen Person gefallen.

Unter der Dusche singe ich gerne diesen Song:
Ich glaube, ich singe gar nicht unter der Dusche…  Bin beschäftigt mit dem Kälteschock jeden Morgen haha

Mein bestes besuchtes Konzert war:
Kort Prossess. Die waren so eine krasse Macht. So was habe ich nie wiedergesehen.

Dies Konzert abseits von Rock/Metal habe ich besucht:
Viele…

Ein Konzert diese(r/s) Band/Künstlers brauche ich nicht noch einmal:
Auch viele. Habe leider sehr viele schlechte Aufführungen erlebt. Ich hasse es, dass man immer wieder auf Konzerten landet, die die allerletzte Grütze sind und alles unter so einem „aber das ist doch Kunst…“ das liegt im Auge des Betrachters Deckmantel laufen. Gerade in Berlin konnte man immer sehr viel Scheiße sehen. Das kann einem die Lust auf Konzerte manchmal schon echt vergällen.

Stillstehen kann ich nicht bei einem Konzert von:
Black Breath, Misery Index, NoMeansNo

Auf einem perfekten Mix-Tape dürfen diese drei Songs nicht fehlen:
Holy MosesLifes Destroyer
SolsticeTransmogrified
Demolition HammerSkull Fracturing Nightmare

Drei Alben, die ich mitnehme auf eine einsame Insel:
Ugh…dreimal Reign In Blood hahaha

Diesen Schlagersong gröle ich begeistert mit, wenn ich besoffen bin:
Äh.. was?

Ihr habt die bisherigen Folgen unserer Kurz Und Knackig-Interviews verpasst? Kein Problem, hier könnt ihr sie jederzeit alle nachlesen.

Weitere Beiträge
Time For Metal: die längsten Songs der Rock- und Metal-Geschichte mit HIM, Heavens Gate, Gravestone, Bulldozer u.v.m.