Luna Rise – Dark Days And Bright Nights

“Zum Entspannen!“

Artist: Luna Rise

Herkunft: Enns, Österreich

Album: Dark Days And Bright Nights

Spiellänge: 51:20 Minuten

Genre: Melodic Rock, Dark Rock

Release: 12.06.2015

Label: NRT Records

Link: https://www.facebook.com/lunarise/info?tab=overview

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Chris Divine
Gitarre – Andy Earth
Bassgitarre – Rob Rocket
Keyboard, Gesang – L.X.
Schlagzeug – Loup-Garou

Tracklist:

1. Demons Inside
2. RZRKT
3. Valentine
4. Dancing With Tears in My Eyes
5. For A Reason
6. The Secret In You
7. Silent Screams
8. Worshippin’ Shadows
9. Until The Stars Have Come
10. In Your Arms
11. The Storm
12. The Anthem Of The Night

Luna Rise - Dark Days And Bright Nights

Das Debüt Dark Days And Bright Nights der Österreicher Luna Rise konnte NRT Records in ihre Label-Familie aufnehmen. Viel falsch machen kann man dabei nicht wirklich: Lockere Melodic Rock-Klänge dominieren die ersten zwölf Tracks der Gruppe, die in etwas über fünfzig Minuten Spielzeit ihr erstes Ausrufezeichen setzen möchten.

Lange Tracks in Form von Demons Inside, RZRKT und Valentine bilden den Anfang und kommen allesamt über sieben Minuten Spielzeit. Für Melodic Rock ist das nichts Ungewöhnliches, dennoch ist es bemerkenswert, auf einem Debüt lange Hymnen zu Beginn ins Rennen zu schicken. Um die Platte aufzulockern folgt das Cover von Dancing With Tears In My Eyes, welches in seiner Darbietung gut umgesetzt ist, aber nicht meine Lieblingsversion werden wird.

Dark Days And Bright Nights ist eine Platte, die beim Kochen, Aufräumen, Putzen oder ganz einfach als Hintergrundbeschallung in jeglicher Form dienen kann. Mann braucht For A Reason, Silent Screams oder In Your Arms nicht studieren bevor man den Silberling in die Abspieleinrichtung schiebt. Wie gesagt, Dark Days And Bright Nights tut keinem weh und kann in ruhigen Momenten punkten, wenn der Hörer, der auf ruhige Rocknummern steht, sich einfach treiben lassen möchte. Gesanglich ist Chris Divine gut unterwegs und steckt so manchen Einsteiger in die Tasche, nachlegen kann er jedoch noch, da bin ich mir ganz sicher. Luna Rise leisten nicht nur gute Arbeit, sondern zeigen ihr Potenzial auf, das in der Zukunft noch abgerufen werden kann.

Fazit: Wer bei bereits besagten Aktivitäten gerne lockere Rockmusik auf den Ohren hat, darf bei Luna Rise reinhören. Ihr erster Gehversuch mit Dark Days And Bright Nights ist geglückt. Luft nach oben ist jedoch noch vorhanden, dafür können auf der anderen Seite auch genug Gruppen ausgestochen werden.

Anspieltipps: For A Reason und Silent Screams
Rene W.
7.3
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
7.3
Weitere Beiträge
Faithful Breath – Skol (Re-Release)