“Tony Clarkins Tochter initiiert Schmuse-Compilation “

Artist: Magnum

Herkunft: Birmingham, England

Album: The Valley Of Tears

Spiellänge: 52:33 Minuten

Genre: Hard Rock

Release: 06.01.2017

Label: Steamhammer

Link: www.magnumonline.co.uk

Bandmitglieder:

Gesang – Bob Catley
Gitarre – Tony Clarkin
Bassgitarre – Al Barrow
Keyboard – Rick Benton
Schlagzeug – Harry James

Tracklist:

  1. Dream About You (remastered)
  2. Back In Your Arms Again (newly, re-recorded)
  3. The Valley Of Tears (remixed, remastered)
  4. Broken Wheel (newly, re-recorded)
  5. A Face In The Crowd (remixed-remastered)
  6. Your Dreams Won’t Die (remastered)
  7. Lonely Night (acoustic version, newly re-recorded)
  8. The Last Frontier (remixed, remastered)
  9. Putting Things In Place (remixed, remastered)
  10. When The World Comes Down (new live version)

 

Was bescheren uns die Mannen von Magnum denn hier Schönes? Ein Album voll mit Balladen aus der gesamten Schaffensphase der sonst eher für eingängige, kraftvolle Rocksongs bekannten Truppe um Sänger Bob Catley und Gitarrist Tony Clarkin. Die Idee dazu lieferte Clarkins Tochter, die sich für die ruhigeren Songs begeistert. Und so hat auch letztendlich Steamhammer diese Idee für gut befunden und seine Unterstützung zugesagt. Die Auswahl aus der Unzahl der möglichen Titel war zwar nicht so einfach, aber das hier vorliegende Werk zeigt, dass alles richtig gemacht wurde. Teilweise neu abgemischt und in einigen Fällen auch neu aufgenommen, sind hier zehn Perlen der erfolgreichen Engländer zu finden. Die unverwechselbare Stimme von Bob Catley, auch bei Avantasia als Gastsänger tätig, kriecht in die Gehörgänge und lässt einen entspannt lauschen.

Schon gleich der erste Song Dream About You sorgt für Gänsehautfeeling. Die ausdrucksstarke Stimme Bob Catleys und das gefühlvolle Gitarrensolo von Tony Clarkin eröffnen den Reigen dieser Perlen. Back In Your Arms Again, vom 94er Rock Art Album, macht dann gleich weiter. In diesem Fall wurde der Song nicht nur remastered, sondern auch neu aufgenommen und erstrahlt so noch eindrucksvoller. Einer meiner Lieblingssongs ist The Valley Of Tears. Dieser Titel gab dem vorliegenden Album auch den Namen. Eine sehr schöne Ballade. Broken Wheel von Sleepwalking ist durch die remasterte und neu aufgenommene Version wesentlich dynamischer als das Original von 1992. Weiter geht es mit A Face In The Crowd. Ein gefühlvolles Piano leitet den Song ein. Bob Catley verleiht dem Lied wieder durch seine melancholische Stimme eine eigene Dynamik. Wer dabei nicht ins Träumen kommt…. Your Dreams Won’t Die ist eher eine Mid-Tempo-Nummer, die aber noch locker hierher passt. Das gute Arrangement von Streichern und Band macht diese Hymne lohnenswert für die CD. Bei Lonely Nights wurde auf eine Akustikversion zurückgegriffen und dann neu arrangiert, mit elektrisch verstärkter Band. Das Ergebnis kann sich hören lassen. Auch hier wieder unschlagbar: die rauchige Stimme Bob Catleys.

Das letzte Drittel beginnt mit The Last Frontier. Hier ist das Original wärmer eingespielt als die remasterte Version. Die Aufnahme wirkt aber etwas unterkühlter. Putting Things In Place ist dafür sehr nah am Original gehalten, und der Unterschied ist nur marginal feststellbar. Als letzten Track gibt es dann noch die Liveversion von When The World Comes Down. Diese Version, die neu aufgenommen worden sein soll, besticht durch die Liveatmosphäre.

Eigentlich gibt es zu den hier vorliegenden 10 Songs nichts zu meckern. Wird es hier eine Fortsetzung geben, ähnlich wie bei Axel Rudi Pells Balladenalben, derer es ja bereits fünf gibt? Genug Material ist bei Magnum vorhanden. Immerhin existiert diese Gruppe bereits seit 1972 und hat diverse Alben mit großen Songs geschaffen.

Magnum - The Valley Of Tears
Fazit: Als Magnum-Fan darf man hier ruhig zuschlagen, obwohl eigentlich alle Songs bereits in der Sammlung sein dürften. Über die Zusammensetzung darf gestritten werden, denn es gibt noch weitere unschlagbar gute Songs, die hier drauf gepasst hätten. Da wären beispielsweise It Must Have Been Love oder The Word zu nennen, aber eventuell gibt es einen Nachschlag, wenn sich die CD gut verkauft. Für potenzielle Magnum-Neulinge empfehle ich die älteren Sachen wie On A Storytellers Night oder Vigilante, denn da wird die gesamte Klasse der Magnum-Veteranen deutlich.

Anspieltipps: Dream About You, The Valley Of Tears, When The World Comes Down
Kay L.9
9Gesamtwertung
Leserwertung: (1 Judge)
0.1

Kommentare

Kommentare

213Followers
382Subscribers
Subscribe
16,575Posts