“Zwischen Wurzeln und Gegenwart!“

Artist: Papa Roach

Herkunft: Vacaville, USA

Album: Crooked Teeth

Spiellänge: 35:50 Minuten

Genre: Rock, Metal, Nu Metal

Release: 19.05.2017

Label: Eleven Seven Music / Warner ADA

Link: https://www.facebook.com/paparoach/

Bandmitglieder:

Gesang – Jacoby Shaddix
Gitarre und Gesang – Jerry Horton
Gitarre, Bass und Gesang – Tobin Esperance
Schlagzeug und Gesang – Tony

Tracklist:

  1. Break The Fall
  2. Crooked Teeth
  3. My Medication
  4. Born For Greatness
  5. American Dreams
  6. Periscope (Feat. Skylar Grey)
  7. Help
  8. Sunrise Trailer Park (Feat. Machine Gun Kelly)
  9. Traumatic
  10. None Of The Above
  11. Bonus – Ricochet
  12. Bonus – Nothing
  13. Bonus – Bleeding Through

 

Der Gesichtsverlust der Nu Metal-Spitze ist mit Abstand die heftigste Veränderung eines Genres der noch harten Klänge. Linkin Park, das wohl beste oder in diesem Fall schlechteste Beispiel, die ihren Ruf in der Szene mehr als deutlich verspielt haben. Dafür läuft die Mucke halt auf Mainstream-Sendern oder im allgemeinen Rock-Pop-Programm. Nicht ganz so dramatisch verändert haben sich Blink 182, bei Limp Bizkit sieht man eher die Linkin Park Parallelen. Die Kalifornier Papa Roach stehen da irgendwo zwischen den Stühlen, stecken aber mit dem gewissen Herzblut die Eier in den schmalen Türschlitz, um die Tür in harte Regionen nicht zufallen zu lassen. Auf dem neuen Werk Crooked Teeth, welches in den nächsten Tagen um den Globus gejagt wird, findet man keinen Hit wie Last Resort, aber man kommt mit dem Stil trotzdem nach fast zwei Jahrzehnten im Business noch klar.

Gerade einmal zwei Besetzungswechsel vollzogen die Amerikaner in den 24 Jahren seit ihrer Gründung. Break The Fall, der Opener des nunmehr achten Langeisens, hat durchaus Power Parts, mit denen Freunde der ersten Stunde eine Beziehung eingehen können. Die mehr elektronischen Elemente werden nicht verheizt und kommen gut im Gehörnerv, und diese gute Grundstimmung wird direkt in den Titeltrack projeziert. Bei F.e.a.r. schwankte ich zwischen: „arschgeil“ und „völlig überbewertet“. Da steht Crooked Teeth deutlich auf solideren Beinen und kann in fast allen Kompositionen überzeugen. Sprechgesangseinlagen wie z.B. bei My Medication muss man mögen und bilden im Prinzip keine Überraschung mehr. Um den Punkt Gesichtsverlust noch einmal aufzugreifen: Sänger und Gesicht der Band Jacoby Shaddix kann beruhigt in den Spiegel sehen, ohne sich selber fragen zu müssen, was für einen Blödsinn man in den letzten Jahren nur angestellt hat. Papa Roach nimmt man die Entwicklung ab, die eben eine Veränderung mit sich bringt und nicht präzise darauf ausgelegt wurde, die Verkaufszahlen durch Möchtegern-Fans zu pushen. Nach den anfangs kernigeren Melodien haben balladenähnliche Refrains wieder Platz auf der Scheibe, und neben Nu Metal bleiben stampfende Elektro-Umsetzungen die prägende Handschrift in alternativen Soundmustern.

PAPA ROACH
Crooked Teeth Tour 2017
Special Guest: Callejon
Support: Frank Carter & The Rattlesnakes
Opener: tba

15.09.17             Hamburg / Sporthalle
16.09.17             Berlin / UFO im Velodrom
21.09.17             München / Zenith
25.09.17             Ludwigsburg / MHP Arena
27.09.17             Fürth / Stadthalle
28.09.17             Offenbach / Stadthalle
03.10.17             Oberhausen / Turbinenhalle

Papa Roach - Crooked Teeth
Fazit: Ohne Probleme kann man Crooked Teeth von Anfang bis Ende wirken lassen. Alte Fans behalten die Bindung, moderne Freunde des Alternative Rock werden angesprochen. Die gerappten Lyrics werden schroff gehalten, ohne in Sektoren abzurutschen, die keiner hören möchte. Nach F.e.a.r. wurde am Kurs festgehalten, weiter poliert und wie schon angesprochen die Wurzeln nicht auf Kosten der liebsten Anhänger verleugnet. Hört mal selber rein, was Papa Roach im Jahre 2017 zu bieten haben

Anspieltipps: Crooked Teeth und American Dreams
Rene W.8
8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0
124Followers
382Subscribers
Subscribe
15,190Posts