Mayday Parade: neue EP „Out of Here“ veröffentlicht

Mayday Parade veröffentlichten gestern mit Out Of Here eine neue EP auf Rise Records. Zudem legt das Quintett ein Video vor, indem der Protagonist J. Gaven Wilde, bekannt aus The Righteous Gemstones, Halloween Kills und Stranger Things, mit seinem Bully abrechnet:

First Train is about not getting weighed down by the negative things in your life”, erklärt Frontmann Derek Sanders. “It’s about having the power to move forward and become whatever you want to be.

Anfang März begaben sich Sanders, Brooks Betts, Alex Garcia, Jeremy Lenzo und Jake Bundrick ins Studio und erarbeitete mit den Produzenten Zack Odom und Kenneth Mouth die neue EP. Diese folgt auf das letzte Studioalbum Sunnyland, das 2018 veröffentlicht wurde, bis dato über 62 Millionen Mal gestreamt wurde und auf fünf Kontinenten live präsentiert wurde.

Aufgrund der Corona-Pandemie sah sich das Quintett gezwungen, ihre Nordamerika-Tour abzusagen. Erst im April veröffentlichte man mit It Is What It Is eine brandneue Single sowie im Sommer ein Cover des Beatles-Klassikers I Want To Hold Your Hand, das diverse Features befreundeter Bands beinhaltet. Darunter u.a. John O’Callaghan (The Maine), Travis Clark (We The Kings), Dan Lambton (ex Real Friends), Joe Taylor (Knuckle Puck) und Collin Walsh (Grayscale). Für 2021 sind hierzulande bereits Auftritte auf dem Hurricane und Southside bestätigt.

Weitere Beiträge
No Life On Earth: veröffentlichen die zweite Single „Time Is Blind“