Metaldays 2015: erste Bandsbestätigungen sind da

Die Metaldays rüsten sich für 2015 – und heute gibt es die ersten Bandsbestätigungen – ein Festmahl für alle Metalheads der 80er, 90er und von heute. Bleibt dran für weitere Ankündigungen.

Metaldays 2015 Poster - 092014

Los geht es mit Death Angel! Selbst nach einer 30 Jahre andauernden Karriere wird die Band nicht müde, stattdessen bringen sie nächstes Jahr feinsten Thrash Metal zu den Metaldays! Für die Unterhaltung der Gothic Metal-Fraktion unter den Fans werden sich Moonspell mit ihrem eigenen und prägenden Stil verantwortlich zeigen. Ein weiterer Metal Act der dunkleren Art, der seit mehr als 20 Jahren dabei ist, kommt 2015 nach Tolmin: Rotting Christ! Das wird eine Dark Metal-Show, die ihr nicht verpassen solltet! Wir bleiben noch eine Weile im extremen Metal Bereich: Der Stil von Ne Obliviscaris aus Australien rangiert irgendwo zwischen Black Metal, Prog Metal, Death Metal, Jazz und Flamenco…und den werden sie in Tolmin erstmals überhaupt in Europa darbieten!

Wo wir gerade bei besonderen Bands sind: Noctiferia haben über mehr als zwei Dekaden an ihrem Sound gefeilt und nun, im Jahr 2014, wird das neue Album ein Highlight in ihrer Historie markieren. Vom experimentellen Zeug kommen wir zum “wahren” Metal: Denn True Metal ist genau das, was ihr von Sacred Steel auf den Metaldays erwarten könnt. Die Metal-Krieger um Gerrit P. Mutz sind seit jeher nichts anderem als ihren Prinzipien gefolgt und sich dabei über acht Alben stets treu geblieben. Eine weitere Band, die seit langer Zeit im Business der bierseligen Konzerte mitmischt, ist Wehrmacht – und Tolmin ist 2015 einer ihrer Stops! Genau wie bei den Butcher Babies, die es definitiv verstehen, ihr Publikum anzuheizen. Doch dies wird nicht das einzige Highlight für die Augen bleiben. Denn Avatar überzeugen zwar weniger mit physischen Reizen, dafür bringen sie dunkle Karnevalsstimmung auf die Bühne – und durch Zugabe einer Prise morbiden Zirkus-Charmes, kreieren sie den Soundtrack für die nächste Apokalypse! Ein Szenario, dem einige Fans und Bands vielleicht gar nicht so abgeneigt sind, zum Beispiel Internal Bleeding und The Devil. Während uns Internal Bleeding mit ihrem Slam Metal in die richtige agressive Stimmung für den Weltuntergang bringen, bieten The Devil die passende Klanglandschaft für die post-apokalyptische Welt an. Und wenn all das Chaos vorüber gegangen ist, werden Hirax und Adam Bomb unsere Mienen und Gemüter mit feinstem Thrash Metal bzw. Hard Rock aus den 80ern aufhellen.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: