Metallica – …And Justice For All (Re-Release)

„Heute vor 30 Jahren erstmals erschienen!“

Artist: Metallica

Herkunft: USA

Album: …And Justice For All

Genre: Thrash Metal

Release: 02.11.2018

Label: Universal Music, Blackened Records

Link: http://www.metallica.com/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – James Hetfield
Gitarre – Kirk Hammett
Bassgitarre – Jason Newsted
Schlagzeug – Lars Ulrich

Tracklist CD 1:

  1. Blackened
  2. … And Justice For All
  3. Eye Of The Beholder
  4. One
  5. The Shortest Straw
  6. Harvester Of Sorrow
  7. The Frayed Ends Of Sanity
  8. To Live Is To Do
  9. Dyers Eve

Tracklist CD 2:

  1. Blackened (November 1987 Demo / Expanded Edition)
  2. …And Justice For All (November 1987/Writing In Progress / Expanded Edition)
  3. Eye Of The Beholder (November 1987/Writing In Progress / Expanded Edition)
  4. One (Work In Progress Rough Mix / Expanded Edition)
  5. The Shortest Straw (December 1987/Writing In Progress / Expanded Edition)
  6. Harvester Of Sorrow (Work In Progress Rough Mix / Expanded Edition)
  7. The Frayed Ends Of Sanity (November 1987 Demo / Expanded Edition)
  8. To Live Is To Die (Work In Progress Rough Mix / Expanded Edition)
    9. Dyers Eve (January 1988 Demo / Expanded Edition)

Tracklist CD 3:

  1. Blackened (Live At Seattle Coliseum, Seattle/1989 / Expanded Edition)
  2. For Whom the Bell Tolls (Live At Long Beach Arena, Long Beach, CA/December 7th, 1988 / Expanded Edition)
  3. Welcome Home (Sanitarium) (Live At Hammersmith Odeon, London, England/October 10th, 1988 / Expanded Edition)
  4. Leper Messiah (Live At Long Beach Arena, Long Beach, CA/December 7th, 1988 / Expanded Edition)
  5. Harvester Of Sorrow (Live At Hammersmith Odeon, London, England/October 10th, 1988 / Expanded Edition)
  6. Eye Of The Beholder (Live At Hammersmith Odeon, London, England/October 10th, 1988 / Expanded Edition)
  7. Seek & Destroy (Live At The Troubadour, West Hollywood, CA/May 24th, 1988 / Expanded Edition)
  8. Creeping Death (Live At Reunion Arena, Dallas, TX/February 5th, 1989 / Expanded Edition)
  9. One (Live At Seattle Coliseum, Seattle/1989 / Expanded Edition)
  10. …And Justice For All (Live At Long Beach Arena, Long Beach, CA/December 7th, 1988 / Expanded Edition)
  11. Whiplash (Live At The Troubadour, West Hollywood, CA/May 24th, 1988 / Expanded Edition)
  12. Breadfan (Live At Seattle Coliseum, Seattle, WA/August 29th, 1989 / Expanded Edition)

Heute vor 30 Jahren ist mit …And Justice For All das vierte Studioalbum von Metallica erschienen, mit dem die Band ihren weltweiten Durchbruch feiern sollte. Anlässlich des Jubiläums kündigen Metallica in diesem Monat die kommende Neuauflage des Longplayers als Remastered-Edition an: …And Justice For All (Re-Release) erscheint am 2. November 2018 bei Blackened Recordings, dem eigenen Label der Band.

Gerade mit Master Of Puppets den nächsten Erfolg eingetütet, passiert das, was einfach nicht passieren darf. Auf tragische Weise ging Cliff Burton viel zu früh von uns und versetzte Metallica mit ihrer Anhängerschar in einen Schockzustand. War das nun der Anfang vom Ende? Kommt die Band zurück? Wer wird der Neue, und wie kann ein neues Werk klingen? Fragen über Fragen flossen wie glühende Lava durch den Metalsektor – nur keiner wusste eine passende Antwort darauf bis … And Justic For All sein Statement abgegeben hat. Mit Jason Newsted hatte man den Neuen gefunden, der leider auch in der Zukunft nie über diese Position herausgewachsen war. Das lag nicht an seiner musikalischen Arbeit, sondern wohl eher an der tiefen Trauer.

Dennoch ist … And Justic For All ein besonderes Album. Allein das Gefühl des Phönix aus der Asche überschattet die Stücke bis heute nachhaltig und lebt unter anderem von Songs wie One oder Harvest Of Sorrow. Nüchtern betrachtet würde man immer das legendäre Black Album nach Master Of Puppets vermuten, doch eben dieses unbequeme Werk … And Justic For All, das die zweite Metallica Epoche eröffnet, liegt wie ein zweischneidiges Schwert dazwischen. Geheimnisvoll, düster und irgendwie von einer unheimlichen Hand geführt.

Fazit: ... And Justic For All lebt vom Feeling der greifbaren schweren Zeiten im Hause Metallica. Vom Klang ein Rückschritt, wenn man das Maschinengewehrfeuer von One weglässt, was noch heute beeindruckt. Die Tatsache, dass Newsted quasi aus der Produktion herausgeschraubt wurde und kaum zu hören ist, macht die Platte rein technisch auch nicht besser. Sie gehört dennoch zu einem Meilenstein, der eben unter keinem guten Stern stand. Die Re-Release Version drei Jahrzehnte später zeigt noch mal auf, was die Platte so schön macht. Zudem gibt es mit dem Bonusmaterial selbst für eingefleischte Fans einen Kaufgrund.
Rene W.8
Leser Bewertung0 Bewertungen0
8

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
The Trigger – The Time Of Miracles