Monte Pittman: streamt sein neues Album ‚Inverted Grasp of Balance‘ über das Wall Street Journal – mit einem exklusiven Interview

Es gibt großartige Gitarristen, Sänger und Songwriter, doch MONTE PITTMAN ist einer der wenigen Elitemusiker, die alle drei in sich vereinen. Mit seinem vierten Album ‚Inverted Grasp Of Balance‘, hat er die Messlatte erneut höher angelegt und bietet eine Sammlung knalliger Metal-Songs, die von seiner fortwährenden Entwicklung zeugen und seine treue wie wilde Anhängerschaft weiter vergrößern werden. Um euch ‘Inverted Grasp Of Balance’ (welches diesen Freitag erscheint) bereits vor Album-Veröffentlichung anhören zu können, surft rüber zum Wall Street Journal: blogs.wsj.com – wo ihr auch ein exklusives Interview mit MONTE PITTMAN lesen könnt.

Vorbestellungsmöglichkeiten für ‘Inverted Grasp Of Balance’ findet ihr auf:

Pittmans Karriere schillernd zu nennen wäre untertrieben. Er blickt auf eine lange und ertragreiche Beziehung zu Multiplatin-Künstlerin Madonna zurück, mit der er seit mehr als 15 Jahren Alben produziert und live spielt. Dann wären da noch seine erste Band Myra Mains, seine Mitgliedschaft bei den legendären Prong und Kollaborationen mit einem breiten Spektrum internationaler Acts. Falls seine Zeit bei Prong nicht Beleg genug dafür war, wie Metal er ist, tat es das von Flemming Rasmussen produzierte 2014er Album The Power Of Three – sein Debüt auf Metal Blade Records, mit dem er betörende Killerriffs, gewaltige Leads und gigantische Hooks zu einem hymnischen wie aggressiven Gesamtwerk vereinte, was Metalheads weltweit unweigerlich auffallen musste.

Gemeinsam mit Monsterdrummer Richard Christy von Charred Walls Of The Damned/Iced Earth/Death und Bass-Virtuose Billy Sheehan, der schon mit vielen begabten Künstlern arbeitete, seien es David Lee Roth, Mr. Big und zuletzt Winery Dogs, reibt uns der Gitarrist Talent in hohen Dosen unter die Nase. Mit so hingebungsvollen Profis wie Jay Ruston (Anthrax, Steel Panther) an den Reglern ging die Produktion schnell und glatt über die Bühne. Pittman nahm seine Parts überall unterwegs auf. Das beispiellose Artwork stammt von Sean K Hughes, den Pittman in einer Kneipe namens The Black Rabbit in Melbourne kennenlernte, und der die Scheibe zu einem sprichwörtlichen Gesamtpaket machte – einem Album, das in allen Belangen von Liebe zeugt und hoffentlich möglichst viele Hörer findet. „Während der Arbeiten auf Metal Blade bauen zu können war großartig. Kaum jemand weiß es, doch das Label meldete sich erst spät, als ich mit ‚The Power of Three‚ beschäftigt war, und mich mit Brian Slagel, Mike Faley sowie dem Rest dieser wahnsinnigen Bande austauschen zu können, war ein Geschenk der Götter. Ich hatte klare Ziele mit dieser Scheibe und wüsste nicht, mit wem ich sie hätte besser umsetzen können. Wir werden mit ‚Inverted Grasp Of Balance‚ eine Menge Krach schlagen, also haltet euch fest!

‘Inverted Grasp Of Balance’
1. Panic Attack
2. Arisen in Broad Daylight
3. Guilty Pleasure
4. The Times Are Changing
5. Double Edged Sword
6. Cadabra
7. Pride Comes Before the Fall
8. California
9. Be Very Afraid
10. Obliterated
11. Skeleton Key
12. New Blood Keeps Us Alive

Weitere Beiträge
Saltatio Mortis: neue Single „My Mother Told Me“ mit Musikvideo online