Morrigu: viertes Album „In Turbulence“ erscheint am 23. April

Binder-Brüder arbeiteten mit Adrian Erlandsson und Ricardo Rodrigues zusammen

Morrigu, oder auch Morrigan, ist eine andersweltliche Gestalt aus der keltisch, irischen Mythologie, eine Geisterkönigin/Göttin, die zumeist im Körper eines Raben erscheint und eng mit Krieg, Kampf, Tod, düsteren Prophezeiungen und Sexualität verbunden ist.

Morrigu, ein guter Name für eine Metalband, der Meinung waren die Binder-Brüder Marco (Bass) und Severin (Guitar), die 1999 in Zürich die gleichnamige Atmospheric Doom/Death Metal Band gründeten. Als textliche sowie musikalische Inspiration sollte ebenfalls die keltische Vergangenheit dienen und so wurde 2003 das Debüt Forgotten Embrace in Eigenregie veröffentlicht. Mit düsteren, schleppenden Melodien erfreute man das Herz vieler Doomster. Im Anschluss stieg Severin 2004 vorübergehend bei den Schweizern Eluveitie ein, war jedoch 2006 wieder zurück und so konnte der Zweitling The Niobium Sky 2009 via Dark Balance unters Volk gebracht werden. Beim Zweitling war eine Weiterentwicklung hin zum Hardcore-lastigen, melancholischen, melodischen Metal erkennbar. Auch auf dem dritten Longplayer setzte sich die Weiterentwicklung hin zum modernen und progressiven Metalcore konsequent fort, Before Light / After Dark erschien 2014 via Ghost Sound Media.

Nun stehen die Schweizer mit ihrem insgesamt vierten Album In Turbulence in den Startlöchern, welches am 23. April via Ghosthunt erscheint. Präsentiert werden acht starke und abwechslungsreiche Melodic Metalcore-Tracks, von denen A Funeral Of Liberty, In The Shade und Omnia vorab als Single-Appetizer veröffentlicht wurden. Da der Anspruch im Hause Morrigu recht hoch ist, bat man im Vorfeld Musiker aus der ganzen Welt um ihre Zusammenarbeit, darunter auch Drummer Adrian Erlandsson (At The Gates, The Haunted) und Sänger Ricardo Rodrigues (Calamity Islet, Forbidden To Fly). Aufgenommen wurde In Turbulence mit Jakob Herrmann in den Top Floor Studios in Göteborg, Schweden. Für Mix und Mastering war niemand Geringeres als Jens Peter Daniel Bogren (u.a. Opeth, Kreator, Dimmu Borgir, Sepultura, Arch Enemy, At The Gates) zuständig. Wie die Songs ist auch das Cover-Artwork eine Zusammenarbeit verschiedenster Künstler, wobei der Phönix aus der Feder von Niklas Sundin (Dark Tranquility, In Flames, Soilwork) stammt.

Tracklist In Turbulence:

01. Our World Collides
02. In The Shade
03. Eternal Darkness
04. Crowned From Your Fear
05. Blinded By The Artificial Light
06. Omnia
07. The King Of Thieves
08. A Funeral Of Liberty

Hier könnt ihr euch die Scheibe vorbestellen:
www.cede.ch
https://ghostsoundmediashop.bigcartel.com/…

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: