Photo @ Ørefik/Facebook

Ørefik: Feldweibel D. aka Toni Ott ist tot

Gitarrist der Züricher Hardrocker bereits letzten Samstag verstorben

Photo @ Ørefik/Facebook

Wer auf traditionellen Hard- und Heavy Rock der 1980er-Jahre mit modernen Einflüssen stand, der kam an den Zürichern Ørefik nur schwer vorbei. Ørefik ist norwegisch und bedeutet soviel wie Ohrfeige und eben die bekamen die Besucher der Ørefik-Shows – natürlich im musikalischen Sinn. Die Band um die charismatische Sängerin Mary Dale gründete sich bereits 2010, zunächst als reine Cover-Liveband von AC/DC, Motörhead, Mötley Crüe, Orange Goblin, Carburators, Peer Günt, Lynyrd Skynyrd, Audioslave, Gary Glitter u.v.m., doch schnell fanden die Schweizer zu ihrem ureigenen Sound und zahlreichen Eigenkompositionen. Mit ihrem ganz eigenen Stil, denn sie einfach als Rock ’n‘ Roll To The Bone bezeichneten, entwickelten sich Ørefik über die Jahre zu einem echten Geheimtipp in Sachen unvergesslicher Live-Vollbedienung.

Die Schweizer hatten noch viel vor und es sollte noch eine Menge musikalischer Ohrfeigen geben, doch das Leben kann ein echtes Arschloch sein. Wie die Band nun über ihren Facebook-Accout bekannt gab, ist der Ørefik-Gitarrist und Gründungsmitglied Feldweibel D. aka Toni Ott bereits am letzten Samstag im Alter von 61 Jahren an Spätfolgen durch Asbest verstorben und die Schweizer Musikszene hat ein weiteres Urgestein verloren. Das ist bereits der zweite Schicksalsschlag, den die Schweizer hinnehmen müssen, denn erst im November 2018 erlag Ørefik-Bassist Andy Blues einem Herzversagen. Wie es für die Schweizer Hardrocker nun weitergeht, ist derzeit noch offen, nähere Informationen dazu sollen bald folgen.

Lest hier das Statement der Band:

„Liebe Freunde

Wir hatten am Anfang dieses Jahres noch große Zukunftspläne für unsere Band. Leider ist nun alles anders gekommen als ursprünglich erwartet und geplant.

Mit großer Trauer und tiefster Betroffenheit möchten wir euch informieren, dass unser Guitarhero Toni letzten Samstagmorgen von uns gegangen ist. 😔🌹
Vor zwei Monaten waren noch keine Beschwerden vorhanden.
Da sich sein Zustand jedoch innert kürzester Zeit drastisch verschlechterte, war eine genaue Untersuchung unentbehrlich. Nach zwei Wochen Spitalaufenthalt, ist unser Freund nun an den Spätfolgen durch Asbest verstorben.
Wir haben mit dem Verlust von Toni nebst einem sehr guten Menschen und Freund, eine Legende in der Schweizer Rock ’n‘ Roll Szene verloren, dessen Verlust kaum zu fassen ist. 😩

Toni, du fehlst uns!!
Wir danken dir von ganzem Herzen für diese geilen Jahre im Namen des Rock ’n‘ Roll und tiefgründigen Gespräche, welche wir immer mit dir führen durften. Von Herzen wünschen wir dir, dass du wieder mit Andi vereint bist! Die schönen Erinnerungen bleiben und es sind viele! ❤️🙏

Dieser Verlust geht uns sehr nahe und wir sind gedanklich bei allen Verwandten, Freunden und bei euch.

Mit Tonis Abschied verlieren wir nun ein weiteres Gründungsmitglied. Ob uns die Kraft und Motivation, welche Ørefik ausmacht, weiterhin begleitet, ist fragwürdig. Wir werden euch zeitnah darüber informieren, wie und ob es für uns weitergeht.

Stay strong und wir sehen uns!🤘🖤
Liebe Grüsse Mary, Panos, Nick, Steff

Photo @ Ørefik/Website

Wir wünschen der Familie und allen Angehörigen viel Kraft! R.I.P.!

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast
<iframe src="" width="100%" height="185">
Where To Listen: