Ost + Front – Olympia

“Schockierend!“

Artist: Ost + Front

Herkunft: Berlin, Deutschland

Album: Olympia

Spiellänge: 49:51Minuten

Genre: Neue Deutsche Härte

Release: 24.01.2014

Label: Out of Line

Link: http://www.ostfront.tv/

Klingt wie: Rammstein und Stahlmann

Bandmitglieder:

Gesang – Hermann Ostfront
Gitarre – Gernhardt Von Brün
Gitarre – Siegfried Helm
Bass – Wilhelm Rotlauf
Keyboard, Trommeln – Eva Edelweiß
Schlagzeug – Fritz Knacker

Tracklist:

  1. Mensch
  2. Ost+Front 2014
  3. Sonne, Mond und Sterne
  4. Liebeslied
  5. Freundschaft
  6. Feuer und Eisen
  7. Anders
  8. Goldmarie
  9. Perfekt
  10. Dein und mein
  11. Harte Welt
  12. Feuerwasser
  13. Kaltes Herz

Ost + Front - Olympia

Die Skandal-Band Ost+Front ist wieder am Start und sorgt mit Olympia direkt zum Jahresanfang erneut für Aufregung und gespaltene Menschenmassen. Im Vergleich zum Debütalbum Ave Maria legt die Band bei Olympia musikalisch und textlich noch eins oben drauf. Mit diesem Album hat Ost+Front eine unerbittliche Chronik unserer Zeit geschaffen, die uns schonungslos und äußerst kreativ die menschlichen Abgründe aufzeigt.

Die dabei entstandenen Songs beschönigen nichts und sind Frontalangriffe auf die heile Kulisse der zivilisierten Gesellschaft. Natürlich bietet Olympia wieder jede Menge Schockpotential. Die Texte sind bewusst abstoßend gehalten und reiben einen regelrecht mit der Nase durch unsere kranke Welt. Die Lyrics sprühen dabei vor Anspielungen, Doppeldeutigkeiten und einer gehörigen Portion schwarzen Humors. Wer hätte gedacht, dass die eher ruhige Ballade Goldmarie eine vergewaltigte Frau thematisiert, die bei der Geburt des daraus entstandenen Kindes stirbt? Wie auch bei vielen anderen Liedern muss man sich hier auf die Musik und Texte einlassen und ernsthaft darüber nachdenken. Die fünf Berliner behandeln thematisch viele Bereiche, die noch immer als gesellschaftliche Tabus behandelt werden. Das wohl meist diskutierte Lied der Scheibe dürfte Anders sein. Wie der Name schon fast vermuten lässt handelt das Lied über den Massenmörder Anders Breivik. Es stellt sich bei solchen Liedern immer die Frage, ob wir so etwas wirklich brauchen. Da der Song absolut nichts beschönigt oder rechtfertigt, sondern nur mit absoluter Härte und Brutalität gegen das Vergessen ankämpft, sind auch solche Lieder absolut gerechtfertigt. Musikalisch kommt Olympia mit harten Metal-Riffs daher, die mit massiver Elektronik angereichert wurden. Die grollende Stimme von Hermann und die Einflüsse der neuen deutschen Härte verleihen dem Album den nötigen Biss.

Olympia wird sicher vielen auf den Magen schlagen. Es ist schockierend, knallhart und schonungslos. Wer redet schon gerne über Massenmörder, Nekrophilie, Alkoholismus, Vergewaltigungen oder häusliche Gewalt? Aber man darf nie vergessen, dass Ost+Front Dinge thematisiert, die tagtäglich in unserer Gesellschaft vorkommen und ein Teil unserer kranken Welt sind. Sie halten uns lediglich den Spiegel vor die grässliche Fratze. Natürlich darf man auch nie vergessen, dass der Schockmoment zum Image der Band gehört und diese „grässliche Fratze“ deshalb an manchen Stellen bewusst überzogen ausfällt. Gesanglich und musikalisch klingt das Album reifer als der Vorgänger. Ost+Front findet allmählich seinen eigenen Sound und man findet in fast allen Songs die eigene Note der Band.

Fazit: Ich muss für Ost+Front an dieser Stelle mal eine Lanze brechen. Wenn man sich so im Internet um guckt, findet man oft Berichte, die die Band von vornherein verteufeln, weil sie angeblich nur einen billigen Rammstein-abklatsch darstellt. Wenn ich so etwas lese, frage ich mich ernsthaft; was der Mist soll. Ich werde das Gefühl nicht los, dass sich viele nicht mit der Band auseinander setzen wollen. Natürlich sind ganz klar Einflüsse von Rammstein vorhanden und teilweise wird auch ganz eklatant von Rammstein geklaut. Ost+Front 2014 ist eine Mischung aus Links 2 3 4 und Rammlied. Aber trotzdem machen es sich viele zu einfach, wenn sie Ost+Front in die „Nachmacherschublade“ stecken. Die Band hat eigene ausgefallene und raffinierte Lyrics und gerade in Olympia sieht man, dass sich Ost+Front selber findet und vor allem eigenständig ist. Ich kann jedem nur raten, sich ein eigenes differenziertes Bild über die Band zu bilden und nicht von vornherein in das gleiche stupide Schubladendenken zu verfallen.

Anspieltipps: Anders, Mensch und Goldmarie
Rene W.
8
8
Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: