“Klassischer Hardrock aus der Schweiz“

Artist: Shakra

Herkunft: Bern, Schweiz

Album: Snakes & Ladders

Spiellänge: 50:20 Minuten

Genre: Heavy Metal, Hard Rock

Release: 10.11.2017

Label: AFM Records

Link: http://shakra.ch

Bandmitglieder:

Gesang – Mark Fox
Leadgitarre – Thom Blunier
Gitarre – Thomas Muster
Bassgitarre – Dominik Pfister
Schlagzeug – Roger Tanner

Tracklist:

  1. Cassandra´s Curse
  2. Friday Nightmare
  3. Snakes & Ladders
  4. Something You Don´t Understand
  5. The Seeds
  6. Rollin´
  7. Medicine Man
  8. I Will Rise
  9. Open Water
  10. The Race Of My Life
  11. Fire In My Veins
  12. The End Of Days

Nach den beiden von John Prakesh eingesungenen Alben Back On Track (2011) und Powerplay (2013) präsentierte die Band auf High Noon (2016) die Rückkehr des Vorgängers von John. Mark Fox hatte zuvor die Alben Rising (2003), Fall (2005), Infected (2007) und Everest (2009) eingespielt, eher er die Schweizer im Streit verließ, mit Fox seine eigene Band am Start hatte und als Produzent tätig war. 2014 erfolgte still und heimlich die Reunion, nachdem Nachfolger John Prakesh die Band aus persönlichen Gründen verließ. Nun liegt mit Snakes & Ladders das zweite Album nach der Wiedervereinigung mit Mark vor.

Shakra haben in 20 Jahren ihres Bandbestehens noch nie enttäuscht und das hat sich auch mit dem neuen Werk nicht geändert. Auch 2017 steht die Band für klassischen Hardrock, der immer wieder gerne mal an Whitesnake in Hochform oder den Pretty Maids erinnert. Etwas Neues bieten uns Shakra mit Snakes & Ladders nicht, doch ihre Fans schätzen die Verlässlichkeit der Schweizer, dass hier sehr tight rüberkommt. Hervorzuheben ist die herausragende Gitarrenarbeit. Die Riffs sind heavy, die Soli sehr gefühlvoll und trotzdem kraftvoll, Harmonien und Melodien ragen heraus. Die transparente und doch knackige Produktion setzt das i-Tüpfelchen.

Highlights sind für mich der kräftige Opener Cassandras Curse, das knackige Friday nightmare, das radiotaugliche Something You Don´t Understand, das mit einem bluesigen Solo unterlegte Rollin, das schnelle und arschtretende I will Rise Again und die gefühlvolle Ballade Open Water. Das heißt nicht, dass die übrigen Songs abfallen, die genannten Tracks stechen nur noch etwas mehr heraus. Was fast alle Songs eint: Sie alle haben einen sehr positiven vibe und vermitteln Leidenschaft und Spielfreude. Gewünscht hätte ich mir ein paar schnellere Tracks wie das gelungene I Will Rise Again, meist spielen sich die Tracks im Midtempo ab.

Shakra - Snakes & Ladders
Fazit: Snakes & Ladders ist ein typisches Shakra-Album, das klassischen Hardrock mit allen erforderlichen Zutaten wie im Ohr bleibenden hooks, tollen Melodien, herausragenden Soli und einer rauchigen Stimme bietet. Fans können bedenkenlos zugreifen.

Anspieltipps: Cassandras Curse, Something You Don´t Understand und I Will Rise
Hans-Jörg D.8
8Gesamtwertung
Leserwertung: (0 Votes)
0.0

Kommentare

Kommentare

213Followers
382Subscribers
Subscribe
17,040Posts