Sinner Rock Festival: findet aus aktuellen Gründen am 11. bis 13.09.2020 als unplugged Version statt

Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit: Fans können wählen, ob sie 2021 oder dieses Jahr zur unplugged Version kommen wollen

Altengronau – Hessen ist seit vorletztem Jahr wieder Bestandteil der sommerlichen Metal-Open Air-Landkarte. Im hessischen Altengronau, das sich im geographischen Dreieck zwischen Frankfurt, Fulda und Würzburg befindet, steigt seit 2018 das Sinner Rock Festival. In diesem Jahr wie alles in diesem Sommer unter besonderen Voraussetzungen: nämlich reduziert, mit gültigem Hygienekonzept und wegen der stark eingeschränkten Maximalzuschauerzahl als unplugged Version im kleinen Rahmen.

Das für dieses Jahr eigentlich geplante Line-Up mit The New Roses, Thundermother und vielen mehr zieht auf nächstes Jahr. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Fans können allerdings auch stattdessen schon dieses Jahr zur unplugged Version kommen. Hierfür wartet ein spannendes Line-Up mit vielen Neuenteckungen und Newcomern der Musikszene auf. Neben neuen Bands treten allerdings auch bekannte Künstler wie Andreas Kümmert auf.

Sinner Unplugged Festival
Live Musik und gute Laune!
10.-13. September, Donnerstag – Sonntag
Auf dem schönen Altengronauer Festplatz, Aspenweg 36391 Sinntal, Hessen

Donnerstag – 18:00 – 23:00
Freitag – 18:00 – 24:00
Samstag – 17:00 – 24:00
Sonntag – 11:00 – 16:00

Tageskarten kosten nur 5 Euro!

Eine Liste mit den Spielzeiten- und tagen der Bands findet ihr auf der Website. Darunter sind Andreas Kuemmert, Oversense, Kimkoi, Dobro Man, Armadillo, Hot Rod, RAWK, Blechbrassers, Jack Mc Bannon, Kiss Of Dawn (eine Hommage an HIM) und The Vagrants, die das Debüt ihres neuen Projekts Harley Monroe spielen werden.

Sinner Unplugged ist eine Gemeinschaftsveranstaltung, die sich von Sinner Rock unterscheidet und an die Stelle vieler Veranstaltungen tritt, die abgesagt wurden. Sinner Unplugged ist zwar viel kleiner aber es wird uns allen die Möglichkeit geben, endlich mal wieder sicher rauszukommen, Unterhaltung zu sehen und zu genießen. Es wird Musikern die Möglichkeit geben, zu spielen und Spaß zu haben“, versprechen die Veranstalter. Und erklären weiter:

„Ein weiterer sehr großer Unterschied ist, dass, als wir das Konzept für das Sinner Rock Festival entwickelt haben, es eine Rockmusik-Veranstaltung mit internationalen Bands war, die hier, im Sinntal, ihre originalen Lieder spielten. In diesem Jahr – mit begrenzter Kapazität und mehr Vorschriften wegen dem Corona-Virus – müssen wir die Dinge anders angehen. Sinner Unplugged wird selbstverständlich große Bands, originale Lieder, aber auch lokale Bands präsentieren; akustische Acts, verschiedene Genres und Coversongs und wird eher ein Gemeinschaftsereignis als ein großes Rockfestival sein. In Deutschland gibt es eine Menge großer Talente. Wir wollen ihnen, den Profis, den Nicht-Profis und den jungen Leuten, die Erfahrung brauchen, eine Chance geben, zu spielen.

Aus Sicherheitsgründen und zur Einhaltung der gesetzlichen Corona-Virus-Maßnahmen werden alle Karten online verkauft und jeder muss seinen vollständigen Namen, seine Telefonnummer, seine E-Mail-Adresse und seine Wohnanschrift angeben.

Für alle Teilnehmer der Veranstaltung gelten strenge Hygienevorschriften. Jeder muss eine Maske tragen, wenn er sich in den öffentlichen Bereichen bewegt, aber nicht an dem ihm zugewiesenen Tisch. Es wird Hygienestationen auf dem Gelände geben und es ist soziale Distanzierung erforderlich. Wir haben uns mit dem Ordnungsamt getroffen und sie haben unserem Plan zugestimmt. Die Nichteinhaltung oder Nichtbeachtung dieser Pläne kann für uns eine persönliche Geldstrafe von bis zu 10.000 Euro nach sich ziehen. Bitte bedenkt dies und helft uns, die Regeln einzuhalten und eine sichere Veranstaltung durchzuführen.“

www.sinner-rock.de
https://www.facebook.com/sinnerrockfestival

Weitere Beiträge
Mygrain: veröffentlichen „Track-By-Track Teil #2“