The Ghost Inside: neuer Song + Lyric-Video „Pressure Point“

Selbst betiteltes Album erscheint am 05.06. auf Epitaph

The Ghost Inside kündigten kürzlich ein neues Studioalbum für den 5. Juni via Epitaph an und legten mit Aftermath gleich einen ersten Song vor.

Nun folgt mit Pressure Point ein weiterer Track samt Lyric-Video:

Bassist Jim Riley kommentiert den Song:
“Almost all TGI songs take the listener on a journey from dark to light or from despair to hope. On this record we made a conscious effort to let individual songs explore different emotions we’ve been experiencing and not force them to have a positive turn. We feel like the album as a whole will give you that hopeful feeling, even though a song like Pressure Point might not do that by itself. Instead we embraced being pissed off and let it pour out through some of the most aggressive and pointed lyrics we’ve ever had. We try to avoid cursing in our songs but sometimes you’re just so fed up that nothing less than a big loud fuck will get the job done.“

The Ghost Inside – Promo Photo – Credit: Jonathan Weiner

Der selbst betitelte Longplayer ist das erste Album seit dem tragischen Busunfall. Bei dem Unfall im Jahr 2015 ließen zwei Menschen, u.a. der Fahrer der Band, ihr Leben. Die Bandmitglieder selbst erlitten zahlreiche Verletzungen. Drummer Andrew Tkaczyk musste ein Bein amputiert werden, Gitarrist Zach Johnson musste sich allein 13 OPs seit dem Crash unterziehen und Sänger Jonathan Vigil litt unter einem Bruch des Rückens sowie zwei gebrochenen Knöcheln. Trotz der körperlichen und seelischen Schäden verlor die Band ihre Lebensenergie nicht, erholte sich gemeinsam von diesem erdrückenden Schicksal.

Aufgenommen wurden die Songs zusammen mit dem Produzenten Will Putney (Every Time I Die, The Amity Affliction, Knocked Loose) und dem langjährigen Freund der Band Jeremy McKinnon von A Day To Remember.

The Ghost Inside gründeten sich 2004 in El Segundo, Kalifornien und veröffentlichten seither mit Fury And The Fallen Ones (2008), Returners (2010), Get What You Give (2012) und Dear Youth (2014) vier Studioalben. Letzteres belegte u.a. den 63. Platz der US-Billboard-Charts.

The Ghost Inside Tracklist:
1. 1333
2. Still Alive
3. The Outcast
4. Pressure Point
5. Overexposure
6. Make Or Break
7. Unseen
8. One Choice
9. Phoenix Rise
10. Begin Again
11. Aftermath

The Ghost Inside sind:
Jonathan Vigil – Vocals
Chris Davis – Guitar
Zach Johnson – Guitar
Jim Riley – Bass
Andrew Tkaczyk – Drums

The Ghost Inside online:
Website | Facebook | Instagram | Twitter

Weitere Beiträge
Dead Quiet: drittes Album „Truth And Ruin“ der kanadischen Metalheads erscheint im Herbst auf Artoffact Records