The Suicide Machines: „Revolution Spring“ – das erste Album nach 15 Jahren erscheint am Freitag auf Fat Wreck

Die Ska/Punk/HC-Institution The Suicide Machines meldet sich nach 15 Jahren zurück! Das Album Revolution Spring wird am Freitag (27. März) auf Fat Wreck erscheinen.

Das komplette Album gibt es derzeit bei den US-Kollegen vom Billboard zu hören:

https://www.billboard.com/articles/news/9340671/the-suicide-machines-revolution-spring-album-premiere

2006 lösten sich The Suicide Machines nach mehr als 15 Jahren Bandgeschichte und sechs Alben auf. Revolution Spring ist somit das erste neue Material der Band seit 2005. Sänger Jason Navarro erklärt, wie es zur Wiedervereinigung kam:

“Everyone just kind of got inspired. That’s all. I think we were watching all these other bands ride a wave of nostalgia and we didn’t want to be lumped into that, so we started writing a couple of songs and it went from there.”

Die Aufnahmen des neuen Albums fanden in nur zwölf Tagen mit Less Than Jakes Roger Lima, der die Produktion leitete, statt. Entstanden sind 30 Songs, von denen es ganze 16 auf Revolution Spring schafften.

https://www.facebook.com/suicidemachinesdetroit/
https://twitter.com/tsmdetroit

Weitere Beiträge
Sunczar: EP „The Unveiling“ veröffentlicht