Thy Art Is Murder & Support am 7. Juli 2018 im Backstage, München

„Man will es eben allen recht machen“

Eventname: Death Dealers European Tour Europe 2018

Headliner: Thy Art Is Murder

Support: Emmure

Ort: Backstage, München

Datum: 28.07.07.2018

Kosten: 25 € VVK (ausverkauft)

Genre: Deathcore

Link: https://www.thyartismurder.net/

Manchmal wollen Bands es eben allen recht machen – und dennoch den Fans eine große Freude bereiten. Dass sich das vielleicht nicht immer genau so umsetzen lässt, bemerken wohl auch Thy Art Is Murder am 7. Juli 2018 bei ihrer Show im Backstage München. Denn die Deathcore Band aus Australien hatte es sich zum Ziel gesetzt, in möglich kleiner Location zu spielen, um so ein kleineres und für die Fans intimeres Konzert abzuliefern – gesagt, getan! Die Backstage Halle hält allerdings nicht sehr viele Besucher aus und so war das Konzert recht schnell ausverkauft. Und da man der noch immer vorhanden Nachfrage doch noch irgendwie nachkommen wollte, das Konzert dabei aber nicht die Location ändern sollte, entschied man sich eben für eine Zusatzshow, welche noch am selben Tag um 14 Uhr nachmittags stattfand. Und auch, wenn wir uns an diesem besonderen Tag dann doch für die „normale“ Abendperformance entschieden, so zeigte sich diese dennoch von besonderer Natur.

Eigentlich sind an diesem Abend drei Bands vorgesehen, denn mit Emmure und Primer haben Thy Art Is Murder laute Unterstützung mitgebracht. Doch die geplanten Opener Primer mussten leider kurzfristig absagen, da sich ihr Schlagzeuger während der Nachmittagsshow verletzt hatte. Ein wenig unglücklich, doch nichts, was so ein Abend nicht verkraften würde.

Somit stehen dann doch Emmure bereits als Opener auf der kleinen Bühne. Nach einer kleinen zeitlichen Verschiebung, die wohl auch dem Ausfall der Vorband geschuldet ist. Vorteilhaft zeigt sich hier zumindest sofort, dass die Herren von Emmure sich nicht weiter dem Publikum beweisen müssen oder eine „Einspielzeit“ bedürfen – hier geht es von Anfang an rund und selbst die Lyrics werden von erster Sekunde an durch den Raum gesungen…oder eben geschrien. Ein ganz klein wenig wirken Emmure etwas gelangweilt da oben auf der kleinen Bühne, die zugegebenermaßen nicht extrem viel Raum für Bewegung lässt – aber für die sorgt ja auch das Publikum. Definitiv ist die Performance an diesem Abend nicht Emmures beste Leistung, aber ein solider Auftritt, der den Abend gut in Schwung bringt.

Und dann ist es auch schon Zeit für den Act des Abends: Thy Art Is Murder ist definitiv eine Band, die hierzulande immer gern gesehen wird und die Deathcore, Metalcore und auch noch so einige andere Genreanhänger zusammenbringt. Die anwesenden Fans wissen natürlich auch ab erster Sekunde den kleinen Raum für sich zu nutzen.

Innerhalb ihres Sets hangeln sich die Australier von einem bekannten Song zum anderen – eventuell hätte man für eine solche spezielle Show auch die eine oder andere Überraschung einbauen können, aber das dürfte wohl die wenigsten Anwesenden an diesem Abend stören. Als besondere Ekstase dürfte da zumindest dann doch noch das Rammstein Cover von Du Hast für das Publikum kommen, die diese vermutlich schon bei dem einen oder anderen Festival gesehen haben. Erwähnenswert zeigt sich noch eine ganz andere Konstante an diesem Abend, die eher weniger mit den Bands selbst zu tun hat, denn das Backstage befindet sich in einem saunaartigen Zustand, dass selbst bei geringer Bewegung außerhalb des Pits, der Schweiß nur so davonrinnt. Ob nach der Nachmittagsshow das Lüften vergessen wurde? Das wäre zumindest eine Erklärung.

Eine kleine Anspielung bzw. Teaser gibt es an diesem Abend auch noch, so versprechen Thy Art Is Murder doch nächstes Jahr bereits zurückzukehren – und als jemand im Publikum die Worte Parkway Drive ruft, wird zumindest nur leicht lächelnd mit den Schultern gezuckt. Ob sich hier ein potenzieller Support auf der großen Europa Tour der Landskollegen zu erkennen gegeben hat? Im August werden wir dazu wohl mehr wissen, wenn die Supports veröffentlicht werden. Die Reaktion der anwesenden Fans lässt allerdings darauf schließen, dass man sich extrem freut, die Band schon bald wieder begrüßen zu dürfen.

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: