Xandria – Theater Of Dimensions

“Überdimensionales Feuerwerk“

Artist: Xandria

Herkunft: Bielefeld, Deutschland

Album: Theater Of Dimensions

Spiellänge: 74:25 Minuten

Genre: Symphonic Metal

Release: 27.01.2017

Label: Napalm Records

Link: http://www.xandria.de

Bandmitglieder:

Gesang – Dianne Van Giersbergen
Gesang, Keyboard und Gitarre – Marco Heubaum
Gitarre – Philip Restemeier
Bass – Steven Wussow
Schlagzeug – Gerit Lamm

Tracklist:

  1. Where The Heart Is Home
  2. Death To The Holy
  3. Forsaken Love
  4. Call Of Destiny
  5. We Are Murderers (We All)
  6. Dark Night Of The Soul
  7. When The Walls Came Down (Heartache Was Born)
  8. Ship Of Doom
  9. Céilí
  10. Song For Sorrow And Woe
  11. Burn Me
  12. Queen Of Hearts Reborn
  13. A Theater Of Dimensions

Where The Heart Is Home nennt sich der Opener des neuen Albums Theater Of Dimensions der Bielefelder Symphonic Metaller von Xandria. Und was soll man sagen? Hans Zimmer (bekannt durch die Filmmusik für u.A. Fluch der Karibik oder Interstellar) persönlich hätte es nicht stimmungsvoller hinbekommen.

Die Truppe rund um Frontfrau Dianne Van Giersbergen brennt auf den kommenden 74 minuten ein fulminantes Feuerwerk an allerfeinstem Symphonic Metal ab, welches an die absoluten Glanzzeiten von Nightwish erinnert, dabei stellenweise jedoch sogar noch pfiffiger und energiegeladener um die Ecke prescht. Von prügelnden Passagen geht es ohne mit der Wimper zu zucken direkt rüber in opernhafte Gesangseinlagen.

Erstaunlich, wie Facettenreich ein Genre sein kann, welches man für ausgeschöpft hielt.

Fazit: Maximalpunktzahl für ein Album, das bisherige Grenzen mit Leichtigkeit überwindet. Xandria haben absolut alles richtig gemacht und liefern mit Theater Of Dimensions ein verdammt starkes Album ab, welches es im Symphonic-Genre nun erstmal zu schlagen gilt.

Anspieltipp: Death To The Holy
Martin W.
10
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
10
Weitere Beiträge
Noêta – Elm