Anciients & Black Wizard am 29. März im Jungle Club, Köln (Vorbericht)

“Kanadischer Doom & Stoner“

Bands: Anciients, Black Wizard

Ort: Jungle Club, Köln

Datum: 29. März 2018

Kosten: 20,25€ im Vorverkauf, 20€ Abendkasse

Genre: Stoner, Doom, Sludge, Progressive Metal

Besucher: ca. 500 Besucher

Veranstalter: CFBM

Link: Jungle Club

Anciients und Black Wizard, diese beiden kanadischen Sludge/Stoner/Doom-Bands geben sich im Frühjahr auf gemeinsamer Europa-Tour die Ehre und machen am 29. März im Kölner Jungle Club halt. Nach dem Abriss des beliebten Undergrounds ist der Jungle Club so etwas wie die Ersatzheimat für viele kleinere Gigs der härteren Gangart geworden.

Black Wizard supporten dabei ihr jüngst erschienenes viertes Full-Length Livin’ Oblivion. Auf der Scheibe ist der Stil der Band etwas direkter und thrashiger geworden, was vor Allem live den ein oder anderen Headbang-trächtigen Song garantieren dürfte. Insgesamt ist der Stoner-Ansatz der Band aber schon seit Gründung im Jahr 2008 eher schnell und punkig gehalten. Einen kleinen Vorgeschmack gibt’s hier mit Feast Or Famine, der ersten Single von Livin’ Oblivion:
[youtube]X2osVYr2OCk[/youtube]

Etwas progressiver und eher Doom-lastig ist der Sound der zweiten Band des Abends. Die Kanadier hören auf den Namen Anciients und sollen vor Allem allen Fans der frühen Mastodon-Alben wärmstens ans Herz gelegt sein.
[youtube]Qafg1VUJzsQ[/youtube]
Ihr zweites Album Voice Of The Void (2016) ist ein Songwriting-technisches Meisterwerk und untermauert den Anspruch der Bandmitglieder ihr Handwerk bestens zu verstehen. Von der Presse und Kritikern wurde die Platte sogar so gut aufgenommen, dass sie in vielen Top-Listen des Jahres zu finden ist. Metal-Journalisten-Legende Sam Dunn (Metal: A Headbangers Journey, BangerTV) macht selbst keinen Hehl draus, ein großer Fan der Band zu sein und erklärt hier auch ausführlich, warum:
[youtube]P34CP6oHlp8[/youtube]

Als kleiner Nebenschauplatz nutzt der Veranstalter CFBM (Club zur Förderung des besonderen Musikgeschmack’s) das Konzert als eigene Eröffnungsfeier. Wer Interesse hat, kann beim Facebook-Event zusagen und erhält am Abend dann ermäßigten Einlass zum Konzert. Wenn das nicht mal eine interessante Aktion ist – Freibier soll es obendrauf auch noch geben.

Weitere Beiträge
Sober Truth – Live At The Groove Bar in Köln am 18.07.2020 (Vorbericht)