Anti-Flag, Silverstein, Cancer Bats & Worriers am 20. Oktober in der Live Music Hall, Köln (Vorbericht)

“Vier unterschiedlichste Facetten aus Punk & Hardcore“

Bands: Anti-Flag, Silverstein, Cancer Bats, Worriers

Ort: Live Music Hall, Köln

Datum: 20. Oktober 2018

Kosten: 30,90 VVK

Genre: Punk, Hardcore, Metalcore

Besucher: ca. 1500 Besucher

Veranstalter: Prime Entertainment & w-why-z

Facebook: Link

Mit Anti-Flag und Silverstein tun sich diesen Herbst zwei Schwergewichte der Szene zusammen, holen sich mit Cancer Bats und Worriers schlagkräftige Verstärkung ins Boot und heizen euch dann bei amtlichen 23 Shows in ganz Europa ordentlich ein. Acht dieser Shows finden auf deutschem Grund statt. Mit Hannover, Berlin, Hamburg, Stuttgart, München, Wiesbaden, Saarbrücken und der Show in Köln dürfte für jeden ein Ort dabei sein, der schnell zu erreichen ist. Mit der Live Music Hall hat sich der Veranstalter für die ideale Location entschieden, die Kultstätte im Kölner Ausgeh- & Hipster-Viertel Ehrenfeld bietet die optimale Mischung aus Kapazität und Atmosphäre – so steht einem feuchtfröhlichen Abend mit pfeifenden Ohren nichts mehr im Weg.

Die US-Amerikaner von Anti-Flag gehören seit nunmehr 1993 fest zur modernen Punk-Szene und haben erst 2017 ihr letztes Full-Length American Fall herausgebracht. Das Album ist der dritte Teil einer Serie von bisher drei Alben, das erste Album erschien 2015 und hört auf den Namen American Spring. Bei American Fall handelt es sich um das mittlerweile 10. Studioalbum der Band. Der Nachfolger American Reckoning erscheint am 28. September 2018 und damit genau rechtzeitig um es auf der Tour zu promoten. Das Besondere: American Reckoning ist das erste reine Akustik-Album der Band und enthält neben Akustik-Versionen der beiden Vorgängeralben auch einige Cover-Songs. Man darf gespannt sein wie die Band die Akustik-Stücke in ihr Set integriert. Wie die Albumtitel vermuten lassen, hat die Band, die für viele die modernen Bad Religion verkörpert, über die Jahre nichts von ihrem anti-kapitalistischen und politischem Gedankengut verloren – Konzertbesucher setzen mit dem Ticketkauf also gleich noch ein kleines Statement.

Co-Headliner der Tour – oder zumindest von dem Teil, der auf europäischem Festland stattfindet – sind die kanadische Metalcore/Hardcore/Emo-Kapelle Silverstein. So wenig ein Silverstein-Konzert noch etwas Besonderes ist – die Band tourt ja mindestens 1 Mal pro Jahr durch Deutschland und nimmt auch zu Genüge Festivals mit – so lohnenswert ist es doch immer wieder. Die Band hat weiterhin ihr 2017er Werk Dead Reflection im Gepäck. Neben dem neuen Material dürfen sich die – vermutlich wieder hauptsächlich weiblichen – Fans natürlich auf Klassiker wie My Heroine und ausdehnte Singalongs freuen.

Dritte Band im sind die ebenfalls aus Kanada stammenden Cancer Bats. Die Band war erst kürzlich auf Deutschland-Tour, um ihr 2018 erschienenes The Spark That Moves zu promoten und im gleichen Atemzug das 10-jährige Jubiläum von Hail Destroyer zu feiern. Die Band stellt den Hardcore-lastigsten Part des Line-Up dar, fraglich ist aber wie viel Stagetime neben den beiden Headlinern noch zu vergeben ist – das Konzert im Junge Club im Mai dürfte Fans der Band sicher mehr erfüllt haben.

Komplettiert wird das Line-Up von der vermeidlich unbekanntesten Band Worriers. Die vier Amerikaner um Frontfrau Lauren Denitzio spielen melodischen Indie-Punk und heben sich dabei deutlich von den anderen Bands ab.

Der Abend verspricht also ein buntes Potpourri unterschiedlichster Facetten der Hardcore- und Alternative-Szene. Von klassischem, politischen Punk, über eine ordentliche Portion Emo/Metalcore, bis hin zu rotzigem Hardcore mit Sludge-Einfluss und fröhlichem Indie-Punk hat dieses Tour-Package alles zu bieten.

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Reload Festival 2019 am 22.08. – 24.08.2019 in Sulingen (Vorbericht)