Golden Blood – Cum, Coke & Blasphemy (EP)

... The Unholy Trinity

Artist: Golden Blood

Herkunft: Wien, Österreich

Album: Cum, Coke & Blasphemy

Spiellänge: 15:57 Minuten

Genre: Heavy Metal, Black Metal, Trash Metal

Release: 30.03.2020

Label: Witching Hour Productions

Link: https://witchinghourproductions.bandcamp.com

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre, Bassgitarre, Schlagzeug – Erech Leleth

Tracklist:

  1. Cum, Coke & Blasphemy
  2. Nightfall
  3. We Will Ride
  4. Empress Of The Unholy Reich

Am 30.03.2020 ist die Debüt EP Cum, Coke & Blasphemy von Golden Blood erschienen. Das Soloprojekt von Erech Leleth wurde vom polnischen Label Witching Hour Productions veröffentlicht. Die EP ist bereits als 8-Panel Digipack und ab dem 15.04.2020 auch als 10“ verfügbar. Auf insgesamt vier Songs wird eine Mischung aus Old School Heavy Metal und klassischem Black Metal dargeboten. Gepaart wird diese explosive Mischung dabei mit thrashigen Riffs und einer ordentlichen Portion Punk Attitüde. Mit dieser EP erhält man einen guten Einblick darüber, welche Wege Leleth mit diesem Projekt gehen will.

Obwohl dies der erste Output der Band ist, lässt sich jetzt schon erahnen, wie viel Potenzial darin steckt. Die Songs klingen vielseitig, aber im Gesamtverbund trotzdem stimmig. Dabei bietet jedes Lied ein eigenes Highlight. Nightfall beispielsweise, besticht durch virtuose Gitarrenläufe und ordentlichen Uptempo Trashriffs, We Will Ride geht straight nach vorne und schlägt dabei stark in Richtung Old School Black Metal. Der letzte Song Empress Of The Unholy Reich baut wiederum eine düster epische Atmosphäre auf.

Die Produktion klingt professionell und gut aufeinander abgestimmt. Beim Songwriting wurde sich viel Mühe gegeben, sodass die Songs nicht überladen wirken, gleichzeitig aber auch Gelegenheiten für ausschweifende Gitarrensoli oder spannende Steigungen eingeräumt wurden.

Alles in allem ist diese EP eine gelungene Ode an die klassischen Metal Werke der 90er Jahre. Golden Blood haben mit Cum, Coke & Blasphemy ein überzeugendes Debüt geliefert, was Lust auf mehr macht. Ein vollständiges Album der Band ist bereits in Arbeit und wird voraussichtlich noch dieses Jahr erscheinen.

Golden Blood – Cum, Coke & Blasphemy (EP)
Fazit
Blood Hour liefern mit ihrer ersten EP eine spannende Mischung aus Heavy Metal und Thrash Metal, die klingt, als könnte sie direkt der goldenen Ära der 90er Jahre entstammen.

Anspieltipps: Nightfall und We Will Ride
Fabian O.
8.5
Leser Bewertung1 Bewertung
10
8.5
Punkte
Weitere Beiträge
Nergard – Eternal White