Brit Floyd – The Wall And Many Many More (Vorbericht)

Zeitlose Pink Floyd Klassiker von einer der weltbesten Tributebands gelebt

Artist: Brit Floyd, The World’s Greatest Pink Floyd Tribute Show

Event: The Wall And Many Many More Tour

Herkunft: Liverpool, England

Genre: ProgRock, Rock

Link: https://www.britfloyd.com/

Bandmitglieder:

Gitarre, Gesang – Damian Darlington
Gitarre, Gesang – Edo Scordo
Keyboards – Matt Riddle
Bass, Gesang – Ian Cattell
Drums – Arran Ahmun
Hintergrund Gesang – Ola Bienkowska
Hintergrund Gesang – Jacquie Williams
Hintergrund Gesang – Eva AvilaKarl Penny
Saxophon, Multi Instrumentalist – Ryan Saranich

Für den kommenden Herbst hat sich ein absolutes Hör- und Seherlebnis angekündigt. Eine, wenn nicht die beste Pink Floyd Tributeband kommt nach Deutschland auf Tour.

Ob sie nun wirklich die derzeit weltbeste Pink Floyd Tributeband ist, muss jeder für sich entscheiden. Brit Floyd ist aber mehr als nur einfach eine Band, die Pink Floyd Songs nachspielt. Man könnte sie schon als Pink Floyd Referenzband ansehen. Ob ihr das mit der im Herbst beginnenden Tour gelingen wird?

Unstrittig dürfte die große Klasse der britischen Musiker sein, die in der Vergangenheit schon oft ihr Können bewiesen haben. Am 10.10. werden sie in Wolfsburg ihre Deutschlandtour beginnen. Die steht im Zeichen von 40 Jahre The Wall, einem Konzeptalbum, das Pink Floyd schon damals die vorübergehende Weltherrschaft am Prog-Himmel bescherte. Das wird selbst für Brit Floyd ein dicker Brocken werden, denn in Sachen Aufführung, Ausstattung und Visuals ist so einiges zu stemmen. Auch musikalisch dürfte hier eine neue Herausforderung für die Musiker in Raume stehen.

Damit aber noch nicht genug. Neben den The Wall Klassikern werden auch altgewohnte und lieb gewonnene Songs zu hören ein. Dabei stehen Tracks von The Dark Side Of The Moon, Wish You Were Here und Animals im Fokus. Die visuelle Umsetzung wird professionell von Bryan Kolupski gestemmt und dürfte den echten Pink Floyd in nichts nachstehen. Dabei wird es auch optische Elemente der finalen Division Bell Tour des Jahres 1994 geben. Wir dürfen also sehr gespannt sein. So brachte die Süddeutsche es mal auf den Punkt: „Wer das Werk von Pink Floyd unbedingt live hören möchte, der muss zu Brit Floyd gehen.“ Dem ist nichts hinzuzufügen. Einen ersten Eindruck soll das Video vermitteln. Wir dürfen uns auf zwei Stunden beste Unterhaltung mit zeitloser Musik freuen.

 

Termine:
10.10. Wolfsburg, CongressPark
11.10. Essen, Colosseum
14.10. Osnabrück, OsnabrückHalle
15.10. Flensburg, Deutsches Haus
16.10. Bremen, Metropol Theater
19.10. Nürnberg, Meistersingerhalle
20.10. Regensburg, Audimax
22.10. München, Circus Krone
25.10. Ulm, Ratiopharm Arena
27.10. Kassel, Stadthalle
28.10. Wiesbaden, Kurhaus
29.10. Erfurt, Alte Oper
30.10. Berlin, Admiralspalast
01.11. Köln, E-Werk
05.11. Freiburg, Konzerthaus
06.11. Passau, Dreiländerhalle
07.11. Saarbrücken, Congresshalle

Weitere Beiträge
Udo Lindenberg am 16.06.2020 in der Messe Freiburg (Vorbericht)