Brokenwood – Mord In Neuseeland – Staffel 3

Alle guten Dinge sind drei

Filmtitel: Brokenwood – Mord In Neuseeland – Staffel 3

Sprachen: Deutsch, Englisch

Untertitel: Deutsch

Laufzeit: ca. 356 Minuten

Genre: Krimi, Thriller, Drama

Release: 04.12.2020

Regie: Molly Hartleb, Alexis Almström

Link: www.edel.com

Produktion: Edel Germany GmbH

Schauspieler:

Neill Rea, Fern Sutherland, Nic Sampson, Cristina Ionda, Elizabeth McRae

Brokenwood Mord In Neuseeland geht in diesem Winter bereits in die dritte Runde. Die beiden ersten Staffeln haben einen sehr positiven Eindruck hinterlassen und lassen den Anspruch an die Serie steigen. Die deutschsprachigen Erstausstrahlungsrechte hat sich die ARD/Das Erste gesichert. Die deutschsprachige Erstausstrahlung der ersten Staffel erfolgte im Sommer 2019. Damit wird noch mal klar, wie weit wir mit dem Spektakel zurückliegen. Die dritte Staffel wurde im Original im Jahr 2016 rausgehauen und ist nun bei uns angekommen. Die neuseeländische Produktion ist in der Heimat im letzten Jahr schon bei Nummer sechs angekommen. Wie dem auch sei, schauen wir mal, ob die vier Passagen mit den Titeln Der Schwarze Witwer, Das Spiel Vom Tod, Benzin Im Blut und Blutige Verlobung erneut dem Standard gerecht werden.

Die Story von Brokenwood – Mord In Neuseeland – Staffel 3

Obwohl er die Gemächlichkeit und den urtümlichen Charme des Landlebens in Brokenwood genießt, weiß Detective Senior Sergeant Mike Shepherd (Neill Rea), dass in dem malerischen, aber von Morden heimgesuchten Städtchen nicht alles gut ist. Gemeinsam mit seiner methodischen Partnerin, Detective Kristin Sims (Fern Sutherland), und dem eifrigen jungen DC Sam Breen (Nic Sampson) muss Shepherd den gewaltsamen Trieben und den lodernden Begierden entgegentreten, die selbst die friedlichsten Orte erschüttern können. In den vier Fällen dieser Staffel bekommen sie es mit giftigen Spinnen, einem missglückten Cluedo-Liverollenspiel und dem Tod eines Oldtimer-Enthusiasten zu tun. Und dann wäre da noch jemand, der Santa Claus an den Kragen will. Dabei gibt es eine ordentliche Portion „Herr der Ringe“-Feeling und einen Weihnachtswichtel namens Jared (Pana Hema-Taylor) …

Brokenwood – Mord In Neuseeland – Staffel 3
Fazit
Die dritte Staffel von Brokenwood – Mord In Neuseeland braucht abermals nicht lange, um zu überzeugen. Pfiffige und spannende Kriminalfälle werden authentisch serviert und bleiben dem Grundsatz von Brokenwood treu. Die neuseeländische Note mit Charme und Cleverness kann mit den Genrespitzen aus Nordeuropa und UK mithalten. Die Charaktere wurden weit ausgeschmückt, mit Leben versetzt und prägen durch starke Handlungen die einzelnen Szenen. Humor ist eine von vielen Stärken, bei denen sie den Machern aus UK eindeutig voraus sind. Den oft trockenen Handschriften bin ich schnell überdrüssig, die müssen durch Spannung kompensiert werden. Bei Brokenwood – Mord in Neuseeland ist das anders, dieses liegt an der weltoffenen Struktur, die viele positive Aspekte aufgreift und dadurch zu recht viele Anhänger gewonnen hat, die auch bei der dritten Staffel nicht verprellt werden.
René W.
8.2
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.2
Punkte
Weitere Beiträge
Mick Fleetwood & Friends – Celebrate The Music Of Peter Green And The Early Years Of Fleetwood Mac