Carnifex: enthüllen Details zum neuen Album „Graveside Confessions“

Die unbestrittenen Meister des Blackened Deathcore, Carnifex, sind zurückgekehrt, um die klanglichen Erinnerungen an vergangene Alben wieder aufleben zu lassen und das mit einem versengten Sound der alten Schule. Am 3. September 2021 wird die Band ihr achtes Studioalbum über Nuclear Blast Records veröffentlichen. Jüngst veröffentlichte die Band das Musikvideo zum Track Graveside Confessions. Seht euch das Video, bei dem Jim Louvau und Tony Aguilera Regie führten, hier an:

Carnifex kommentieren: „Dies ist ein immens persönliches Album für alle vier von uns. Wir haben unsere Herzen mit all der Liebe, Angst und dem Schmerz, den wir kennen, in dieses Album gegossen. Bitte gehen Sie mit uns auf die Reise.

Carnifexs Graveside Confessions ist die raue Welt, in der es entstanden ist, nicht fremd. Während die gesamte Menschheit den Aufruhr von Schmerz, Schwäche und Verrat erlebt, ist es auch tief in unserer Natur verankert, diese Vorstellungen streng zu schützen; sie geheim zu halten. Oft, wenn wir uns dem Tod nähern, verspüren wir ein unstillbares Bedürfnis, diese Dinge einander zu offenbaren; zu beichten.

Das Album entstand gerade rechtzeitig, um das 15-jährige Jubiläum des Debütalbums von Carnifex, Dead In My Arms, zu feiern. Die Band griff vom damaligen Release auf drei Tacks zurück, um diese für die neue Platte neu aufzunehmen. Der technologische Fortschritt der fünfzehn Jahre ist in den Neuaufnahmen jedes einzelnen Songs rauszuhören. Diese Songs sind eine Rückkehr zu ihren Wurzeln und schließen einen Kreis und bilden eine Rückkehr dorthin, wo alles angefangen hat.

Graveside Confessions wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:

  • CD Jewelcase
  • Rote Kassette
  • Vinyl
  • Rot & Pink Swirl W/ Black Splatter
  • Clear W/ Rot & Schwarz Splatter

Das Engineering der Platte wurde von Schlagzeuger Shawn Cameron in Eigenregie durchgeführt. Die Band nahm das Album in den Back Lounge Studios in San Diego, CA fast komplett selbst auf, mit der Hilfe von Mick Kenney (Anaal Nathrakh, Bleeding Through) für das Mixing und Mastering. Dieser Prozess entwickelte vor allem und im Vergleich zu den Carnifex-Alben der Vergangenheit eine weitaus befriedigendere und konzentriertere künstlerische Vision für die Band. Carnifex verpflichteten zusätzlich den englischen Künstler Godmachine, der bereits an den beiden Vorgängeralben mitgewirkt hat, um den nächsten Teil der visuellen Kunst für Graveside Confessions zu gestalten.

Mehr zum kommenden Album Graveside Confessions:

Carnifex – Graveside Confessions

 

 

Podcast
Leise War Gestern... - Der Time For Metal Podcast

Where To Listen: