Corona-Pandemie: wir lassen Musiker, Bands, Clubs und Veranstalter zu Wort kommen

Part 15: Wir Sind Eins/Memento, Musikclub Das Bett Frankfurt, Ohrenfeindt, Mando Diao, Legal High, Bushfire

Das Coronavirus lässt die Welt seit einigen Wochen stillstehen, vielleicht nicht so ganz, aber zumindest in der Konzert- und Veranstaltungsbranche fast komplett. Wir haben in letzter Zeit viel geschrieben über die derzeitige Corona-Krise, haben von den Folgen für die gesamte Veranstaltungsbranche berichtet, haben euch über Konzertabsagen und Ersatztermine und Online-Geisterkonzerte auf dem Laufenden gehalten, haben versucht einigen Veranstaltern und Live-Clubs aktiv mit Berichterstattungen zu helfen, und haben Tipps gegeben, wie ihr eure Lieblingsband oder eure bevorzugte Konzert-Location am besten in dieser schweren Zeit unterstützen könnt. Letztendlich sind die meisten von uns aber weder Musiker, noch Veranstalter oder Club-Besitzer, sondern nur ein paar Schreiberlinge, die den Metal leben und lieben. Deshalb wollen wir den Spieß nun einmal umdrehen und andere zu Wort kommen lassen. Wir lassen Musiker, Bands und Veranstalter einmal selbst erzählen, wie sie die Corona-Krise erleben, wie sie die konzertfreie Zeit in der Quarantäne verbringen und wo der Schuh aktuell am meisten drückt.

Wir haben eine Menge Rückmeldungen bekommen, deshalb müssen wir in Etappen veröffentlichen, denn sonst würde es unübersichtlich. Hier die nächsten Stimmen, weitere folgen in den nächsten Tagen:

Michael „Mitch“ Schweizer (Wir Sind Eins / Memento)

Was soll man noch dazu sagen. Für die aktuelle Situation gibt es keinen Masterplan, keine Referenz oder Erfahrungswerte. Gemessen am Zeitfenster wird die Musik und Konzertbranche leider das größte Stück dieses bitteren Kuchens zu schmecken bekommen. Die daraus resultierenden Effekte bekomme ich nicht nur als leidenschaftlicher Gitarrist und Bassist, welcher gerade die längste Konzertpause seit seinem 19. Lebensjahr erlebt, zu spüren, sondern auch als Studiobetreiber, Backlinetechniker und als Selbstständiger im Bereich Toursupport.

Als Verfechter von Optimismus stecken wir natürlich nicht den Kopf in den Sand, sondern versuchen das Bestmögliche daraus zu machen. Dass aus Scheiße niemals Gold wird, ist uns allen klar, aber nach einem alten Zitat aus der Evolution heißt es auch, dass nicht immer die Stärksten überleben, sondern die Anpassungsfähigsten. Wer sich jetzt die Frage stellt, wie man so eine Pandemie und Isolation „brauchbar“ nutzt, dem sagen wir: mit Kreativität. Kreativität erfordert oft Zeit und Ruhe, etwas, was in einem normalen Alltag viel zu kurz kommt. Mit der Band Wir Sind Eins arbeiten wir nicht nur an neuen Demos und Songideen, wir arbeiten auch an einer Neuinterpretation älterer Balladen in Zusammenarbeit mit einem talentierten Schreiber, der sich im Bereich Filmmusik eher Zuhause fühlt. Der Vorteil dabei ist, keinen Zeitdruck zu haben, der Nachteil wiederum, solche Projekte ohne Konzerttermine zu finanzieren.

In diesem Punkt spielt uns ausnahmsweise die Regierung mit ihrer Maskenpflicht zu. Wir haben, wie zwischenzeitlich auch viele andere große Bands, Masken für Mund und Nase produzieren lassen. Die Einnahmen gehen wieder direkt in musikalische Projekte, um in der Krise nicht noch mehr Kunst zu verlieren. Es gibt dabei zwei verschiedene Designs, welche in limitierter Stückzahl zur Verfügung stehen (Infos dazu auf Facebook & Instagram).

Darüber hinaus planen wir unser erstes Onlinekonzert zusammen mit ein paar anderen Bands und der Online-Community Rocklounge. Das wird zwar niemals vergleichbar mit der Stimmung und dem Gefühl einer Club oder Open Air Show, aber es ist der kleinstmögliche Kompromiss, um die Menschen weiterhin zu unterhalten und ihnen mit Liedern beizustehen.

Letzten Endes hoffen meine Bandkollegen und ich natürlich auf ein baldiges Ende dieser doch überwiegend trübseligen Zeit und wünschen allen Freunden, Mitmusikern und Konzertveranstaltern alles Gute und drücken die Daumen.

MitchWir Sind Eins / Memento

Facebook: https://www.facebook.com/wirsindeinsband/
Facebook: https://www.facebook.com/Memento-Böhse-Onkelz-Tribute-Band-2263627656996786/

Wir Sind Eins – Grüße Aus Der Quarantäne (F*ck Dich Corona) (2020):

Missy Motown (Musikclub Das Bett Frankfurt)

Unser Frankfurter Musikclub Das Bett ist aufgrund der Corona-Krise gezwungen, seine Pforten auf unbestimmte Zeit zu schließen. Seitdem werden keinerlei Einnahmen mehr erzielt, eine Soforthilfe wurde bereits beantragt, doch die Zahlung ist bislang nicht eingegangen.

Gerade in unserer Branche sind wir alle mit viel Idealismus und Herz dabei. Das ist kein Business, mit dem man reich wird. Wir sind also sowieso schon deutlich mehr bereit, finanziell zu bluten. Jetzt aber, mit der Schließung unseres Clubs, müssen wir schauen, wo die Reise hingeht. Und wie und wie lange wir durchhalten. Die Clubs werden die Läden sein, die erst als letzte wieder öffnen dürfen. Schließlich ist das ein geschlossener, enger Raum mit vielen Leuten.

Wir als Club setzen auf kreative Lösungen, um die Zwangspause zu überstehen: Wir haben z.B. ein Merchandise-Onlineshop mit Artikeln rund um Das Bett eingerichtet, den ihr hier findet: https://bett-club.de/#!/

Missy Motown / Das Bett

Facebook: https://www.facebook.com/dasbett/

Chris Laut (Ohrenfeindt)

Moin Moin!

Wir hatten im Vergleich zu vielen Kollegen mächtig Glück mit unserer Frühjahrstour, die wir so gerade noch zu Ende spielen konnten, bevor die Corona-bedingten Einschränkungen angefangen haben. Wir sind planmäßig auch erst ab Mitte November wieder auf Club-Tour (mit unseren geschätzten Kollegen Formosa als Support) und hoffen, dass wir bis dahin wieder einigermaßen Normalität haben. Der Vorverkauf startet am 8. Mai.

In der Zwischenzeit nehmen wir im Hertzwerk-Studio in Hamburg ein neues Album auf, das wir mit eben dieser Tour promoten wollen. Blöd war in der Tat, dass uns die Festivalsaison um die Ohren geflogen ist. Das hat wehgetan – erstens haben wir uns derbe auf diese Shows gefreut und zweitens fehlt natürlich auch die Gage in unserer Kasse. Bislang sieht es aber so aus, als würden wir die ganze Geschichte wirtschaftlich mit einem blauen Auge durchstehen – wenn wir eben im vierten Quartal wieder rocken dürfen.

Was Ihr für uns (und alle anderen Bands da draußen) tun könnt: Daumen drücken und Tickets für die anstehenden Shows kaufen, damit auch die Clubs überleben. Denn eines wissen wir ja noch gar nicht: unter welchen Bedingungen wir wieder spielen dürfen und welche Bands und Clubs diese Zeit eigentlich überstehen werden. Wir hoffen, dass unsere Musiker-Kollegen, Clubs, Agenturen, Veranstalter, Labels, Vertriebe, Techniker und andere Crew-Mitglieder, Verleiher, Security-Leute, Journalisten, Fotografen und alle anderen, die die Rock ’n‘ Roll-Maschine am Laufen halten – und insbesondere alle Fans – gut durch dieses Jahr kommen und freuen uns auf ein Wiedersehen!

Das Wichtigste ist aber: BLEIBT GESUND!

Laute Grüße von der Waterkant!
Andi, Keule und Chris aka Ohrenfeindt

Facebook: https://www.facebook.com/ohrenfeindt/

Ohrenfeindt – Tanz Nackt (2018):

Carlos Barth (Manager/Mando Diao)

This crazy time has given us a chance to catch up on some things we have been putting off. We are lucky to have facilities to record at home and so the guys have been able to find a lot of creative time to write and finish recording things we have been working on. It is really hard not to be in Europe for the first summer in almost 20 years. There are traditions and high points every summer we look forward to, people we know and meet on the road. It is really hard not to be able to meet our audience that way, but, it is also a time to try new things and reach out in different ways. We look forward to see everyone again and I am sure we will all be hungrier then ever!!

Carlos Barth, Manager, Mando Diao

Diese verrückte Zeit hat uns die Möglichkeit gegeben, einige Dinge nachzuholen, die wir verschoben haben. Wir haben das Glück, dass wir zu Hause aufnehmen können, und so konnten die Jungs viel kreative Zeit nutzen, um Dinge zu schreiben und fertigzustellen, an denen wir gearbeitet haben. Es ist wirklich schwer, den ersten Sommer seit fast 20 Jahren nicht in Europa zu sein. Jeden Sommer gibt es Traditionen und Höhepunkte, auf die wir uns freuen, Menschen, die wir kennen und auf der Straße treffen. Es ist wirklich schwer, unser Publikum nicht auf diese Weise zu treffen, aber es ist auch eine Zeit, neue Dinge auszuprobieren und auf unterschiedliche Weise zu erreichen. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und ich bin sicher, wir werden alle hungriger sein als je zuvor!!

Carlos Barth, Manager, Mando Diao

Facebook: https://www.facebook.com/mandodiaomusic/?epa=SEARCH_BOX

Mando Diao – Don`t Tell Me (2019):

Legal High

Ja, es sind verrückte Zeiten, in welchen wir uns befinden. Hoffen wir, dass sie so sobald wie möglich wieder vorbei sein werden.

Nun, wir bei Legal High hatten diesen Sommer geplant, unser seit Ende Dezember/Anfang Januar fertig stehendes Album ganz groß zu veröffentlichen. Mit allem, was eben so dazugehört. Wir waren guter Dinge, hatten einen tollen Marketing Plan entworfen und gerade damit begonnen, bei einigen Radiostationen für Interviews, Labels und möglicher Sponsoren anzufragen…

And then there was Corona …, nachfolgend bekamen wir nur Absagen von allen Seiten, mit dem Hinweis, dass unsere Anfrage nun mal zu einem schlechten Zeitpunkt kommt und wir zu gegebener Zeit gerne noch einmal Kontakt aufnehmen sollen. Da besagter, unsicherer Zeitpunkt garantiert nach unserem Releasedatum sein wird, hilft uns das aber auch nicht weiter.

Die Sache läuft nun unabhängig davon, erschwert uns allerdings so ziemlich alles in Sachen Marketing und Promotion. Jetzt haben wir einen äußerst motivierten Promoter mit einigenr nützlichen Connections engagiert und hoffen, dass wir dadurch wieder einiges wettmachen können.

Am 26.06. erscheint das Album, vorhergehend gibt es natürlich auch schon bald was zu hören. Komme, was da wolle.

Schlussendlich: Wir würden uns sehr über die Möglichkeit freuen, ein Interview bei euch zu halten – so wie die Bestimmungen und Corona es zulassen.

Bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Legal High

Facebook: https://www.facebook.com/legalhighband/?ref=page_internal

Legal High – Out Of Control / Live @ Waldsee, Freiburg 2017:

 

Sascha Holz (Bushfire)

Hallo, hier Sascha von Bushfire.

Bei unseren letzten Konzerten vor der Absagewelle Anfang März schwante uns schon, dass da womöglich etwas Größeres auf uns zukommt. Da wir uns in diesem Jahr zunächst aufs Songwriting konzentrieren wollten, haben uns die Veranstaltungsverbote nicht groß betroffen. Allerdings ist wegen des Kontaktverbots kein reguläres Proben möglich. Hier versuchen wir, die Homerecodring-Möglichkeiten und digitalen Ideenaustausch zu nutzen und so ein wenig voranzukommen.

Wir haben die Gelegenheit auch genutzt, um unser 15 Jahre Livekonzert vom vergangenen Jahr auf Bandcamp zu veröffentlichen (Gratis-Download: https://bushfire.bandcamp.com/album/live-at-806qm), um auch ein Lebenszeichen zu geben.

Nun hoffen wir mal, dass alles bald vorbei ist, wir bald wieder richtig proben und vielleicht ab Herbst wieder auf der Bühne stehen können. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, bei einigen Benefizveranstaltungen zu spielen, um so die schwer betroffene Club- und Veranstaltungsszene zu unterstützen.

MfG, bleibt gesund, Sascha/Bushfire

Facebook: https://www.facebook.com/bushfirerockband/

Bushfire – Shelter (2018):