Dead Head – Kill Division (Re-Release)

Re-Release des dritten Albums der niederländischen Thrasher Dead Head

Artist: Dead Head

Herkunft: Niederlande

Album: Kill Division

Genre: Thrash Metal, Death Metal

Spiellänge: 37:28 Minuten (ohne Demos)

Release: 30.10.2020

Label: Petrichor

Link: www.deadheadpetrichor.bandcamp.com

Bandmitglieder

Gesang, Bass – Tom van Dijk
Gitarre – Ronnie Vanderwey
Gitarre – Robbie Woning
Schlagzeug – Hans Spijker

 Tracklist:

  1. Kill Division
  2. Cold Being
  3. Waste Of Skin
  4. Six
  5. Mahler
  6. Sprayed Into Oblivion
  7. Wings On Fire
  8. Where Silence Dwells
  9. The Hustler
  10. Until The Sun Appears
  11. Souls Of Ice
  12. Heavy Metal Thunder

  1. Wings On Fire (Demo)
  2. Until The Sun Appears (Demo)
  3. Mahler (Demo)
  4. The Hustler (Demo)
  5. Cold Being (Demo)
  6. Souls Of Ice (Demo)
  7. Six (Demo)
  8. Kill Division (Demo)
  9. Die By The Sword

Kill Division ist/war das dritte Album der niederländischen Thrash/Death Metaller Dead Head. Ursprünglich bereits 2009 erschienen, ist Kill Division nun als Re-Release über das Label Petrichor erhältlich. Zum ersten Mal ist das Album neben einer CD-Ausgabe auch als Vinyl in den Varianten Black und Red (100 Stück) erhältlich.

Alle Tracks wurden von Bertus Westerhuis (God Dethroned, Nembrionic, Altar) neu abgemischt.

Dead Head wurden 1989 in der Gegend von Zwolle/Kampen in den Niederlanden gegründet. Nach ein paar Demos folgen relativ schnell mit The Feast Begins At Dawn (1991) und Dream Deceiver (1993) zwei Alben. Für das hier vorliegende Kill Division, welches dann 1999 veröffentlicht wurde, benötigte man weitere sechs lange Jahre.

Auf Kill Division geht die Band wieder zu ihrem Ursprung zurück. War man beim Vorgängeralbum Dream Deceiver noch eher dem Mainstream zugewandt, indem man sich im eher mittleren Tempo und melodischer sich diesem anpasste, erfindet man sich hier quasi noch einmal neu. Die Songs auf Kill Division klingen dann so, als wenn man Kreator oder Slayer im 45er Tempo abspielen würde. Aggression und Geschwindigkeit stehen auf Kill Division im Vordergrund. Wir kennen es eigentlich so, dass sich eine Band mit zunehmendem Alter doch eher dem Mainstream widmet und ruhiger und weicher wird. Im Fall von Dead Head ist es hier jedoch umgekehrt. Die Songs sind allesamt kurz und knackig auf den Punkt gebracht. Keiner der zwölf Songs ist länger als vier Minuten.

So ist das Album ein wirklich geiles und effizientes Thrash Metal Album mit äußerster Brutalität und estrem mörderisch. Thrash Metal auf Speed quasi.

Der letzte Song Heavy Metal Thunder ist ein wüstes Saxon Cover. Das kann man mögen, muss man aber nicht. In der Version von Dead Head fällt mir dann persönlich dazu ein: Mein Gott, hätten Saxon diesen Song doch nur selbst  so gespielt, was wäre das dann für eine geile Band. 😉 Dass dies jedoch andere ganz anders sehen, ist mir auch bewusst!

Als Bonus gibt es auf der zweiten CD noch tolle Demos, neun Stück an der Zahl, die zeigen, wie geil bereits die Early Tapes von Dead Head sind/waren! Kill Division ist von vorne bis hinten ein einziger Nackenbrecher!

Dead Head – Kill Division (Re-Release)
Fazit
Die Niederländer Dead Head servierten uns 2009 mit Kill Division ein brutales und mörderisches Thrash Album. Nun im Jahre 2020 noch einmal neu abgemischt und erstmalig auf Vinyl eine würdevolle Neuveröffentlichung eines der Meisterwerke des Thrash Metals. Empfehlung für alles Fans von nicht mainstreamorientiertem, aggressivem Thrash Metal.

Anspieltipps: Kill Division, Mahler und The Hustler
Juergen S.
9.5
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
9.5
Punkte
Weitere Beiträge
Dream Theater – Distant Memories – Live In London