Deathtrip 9 mit Bloodspot, Healer, Eiter und Deceiver am 30.11.2019 im Kakadu im Alten Kalkwerk in Limburg (Vorbericht)

Das Deathtrip in Limburg schlägt erneut zu

Eventname: Deathtrip

Bands: Bloodspot, Healer, Eiter, Deceiver

Ort: Kakadu im Alten Kalkwerk, Schaumburgerstr. 19, 65549 Limburg

Datum: 30.11.2019

Kosten: 5 € VVK (limitiert), 7 € AK

Genre: Death Metal, Thrash Metal, Heavy Metal, Grindcore

Besucher: ca. 150

Veranstalter: Bloodspot

Link: https://www.facebook.com/events/368638224007756/

Am 30.11.2019 findet das bandeigene Deathtrip Event im Kakadu im Alten Kalkwerk in Limburg statt. Erstmals im Jahre 2007 von der Band Bloodspot ins Leben gerufen, kehrt es bereits zum neunten Mal ins Kakadu zurück. Die Fans dürfen sich auf einen Abend mit knallhartem Metal und Rock freuen. Dafür sorgen die anwesenden Bands, die aus verschiedenen Genres des Metal und Rock kommen.

Bloodspot, die Ausrichter und Lokalmatadoren aus Limburg, sind eine über die Region bekannte Death-/Thrashband. Sie haben bereits drei Alben auf den Markt gebracht. Bloodspot sind seit 2006 aktiv. Die Band kann, trotz einiger Umbesetzungen, schon einiges an Konzert- und Festivalerfahrung mitbringen. Die aktuelle Besetzung um Sänger Pete, Schlagzeuger Björn, Bassist Flo und den beiden Gitarristen Howdie und Phil (siehe auch Incertain) konnte in diesem Jahr als Support der Tour der bayerischen Thrasher Dust Bolt mächtig abräumen. Bloodspot sind live eine Macht und zumindest in der Region nicht mehr wegzudenken.

Healer schließen die Lücke zwischen Journey und Dio, Foreigner und Whitesnake, 1979 und heute, so ihre eigene Aussage. Also können die Fans bei der Band aus Münster Rock und AOR erwarten. Die Band besteht aus Musikern und Ex- Musikern solcher grundverschiedenen renommierten Bands wie Long Distance Calling, Orden Ogan und Misery Speaks. Gründungsmitglied Robert Kahr (Ex-Zodiac) hat in diesem Jahr das Sextett verlassen und wurde durch Tobias Kersting an der Gitarre ersetzt.

Ebenfalls aus Münster gesellen sich an diesem Abend Eiter hinzu. Eiter ist jedoch alles andere als Rock und AOR. Eiter ist übelster Grindcore aus Münster. Das Quintett bestehend aus S (Kotze), M (Säge), F (Axt), T (Beil) und L (Kessel) wird die Bühne in Schutt und Asche legen. Wer so seine Instrumente nennt, kann nicht anders. Fans von Pig Destroyer, Napalm Death und Cliteater dürften bei diesem Five Piece Of Shit auf ihre Kosten kommen.

Deceiver kommen, ebenso wie Bloodspot, aus Limburg. Deceiver mussten, ebenso wie Bloodspot, mehrere Wechsel im Line-Up verkraften. All dies bei einer noch kurzen Bandgeschichte. Bereits im letzten Jahr waren sie Teil beim Deathtrip 8. Im Gegensatz zu Bloodspot sind sie jedoch einem ganz anderen Genre des Metals zuzuordnen. Deceiver orientieren sich am klassischen Heavy Metal der Achtziger. Diesen veredeln sie zudem mit etwas Thrash und Power Metal. Trotz einem hohen Maß an Melodie, stehen sie für ein gewisses Maß an Härte.

Bei dem Billing der Veranstaltung, was eigentlich einem Limburger/Münsteraner Battle gleichkommt, ist es für alle Limburger und auch umliegenden Metalheads ein Muss, die Veranstaltung zu besuchen. Ausreden kann es keine geben. Also zahlreich erscheinen!

Weitere Beiträge
The Stranglers sind Back On The Tracks am 06.12.2019 in der Fabrik Hamburg