Die weiße Lilie Staffel 1 – Tödliche Stille – Hörbuch

„Die weiße Lilie Staffel 1 – Tödliche Stille – Hörbuch“

Hörbuchtitel: Die weiße Lilie Staffel 1 – Tödliche Stille

Sprache: Deutsch

Genre: Actionthriller, Politkrimi

Spiellänge: 135 Minuten

Release: 13.10.2017

Link: http://dieweisselilie.com/

Verlag: Folgenreich (Universal Music)

Format: Audio CD ( 3 CDs)

ISBN/EAN: 0602557736069

Team:

Autor, Sounddesigner, Produzent – Benjamin Oechsle
Autor, Sprachregisseur, Produzent – Timo Kinzel
Komponist – Jochen Mader
Film- und Visual FX Artist – Florian Schäfer
Illustrator, Grafiker – Alexander Maus
Sounddesigner – Robin Großkopff

Sprecher:

Daniel Porter – Martin Sabel
Henry Miles – Stephan Benson
Erzähler – Mark Bremer
Frank Monroe – Holger Mahlich
Samuel Hayden – Timo Kinzel
Jerry Finnigan – Tim Knauer
Carol Nolasco – Sonja Szylowicki
Michael Howard – André Beyer
Samira Barzani – Céline Fontanges
Sean Mitchell – Achim Buch
Lamar Johnson – Sascha Rotermund
Greg Huxley – Tilman Borck
Iris Fairchild – Ulrike Johannson

Die Story:

Daniel Porter ist Auftragskiller und überlässt nichts dem Zufall. Doch als er auf einen Warlord im Osten des Kongo angesetzt wird, kommt er stets einen Schritt zu spät und sieht sich in der Stadt Goma mit verhängnisvollen Ereignissen konfrontiert. Ehe er richtig begreift, wird er vom Jäger zum Gejagten und tappt in eine mörderische Falle, aus der es scheinbar kein Entkommen gibt.

Unterdessen fühlt sich der eigenbrötlerische Detective Henry Miles in Boston vor den Kopf gestoßen, als man ihm einen jungen Partner zuteilt, der frisch von der Akademie kommt. Doch spätestens, als den beiden nach einer zermürbenden Geiselnahme eine Frau vor das Auto läuft, ist Miles froh über den Neuen an seiner Seite. Das Unfallopfer führt die beiden Polizisten auf die Spur eines beispiellosen Gewaltverbrechens, das unmittelbar mit dem Geschehen in Afrika zusammenzuhängen scheint.

Auf den Inhalt gehe ich jetzt nicht detailliert ein, denn es soll ja die Spannung für die interessierten Hörer gewahrt werden. Es gibt verschiedene Handlungsstränge. Diese sind so spannend gemacht, dass der Hörer es kaum erwarten kann, wie es weiter geht. Mit den Handlungssträngen, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben, wird ein interessanter Bruch geschaffen. Dadurch entsteht eine großartige Spannung und Atmosphäre.

Die Story wird flüssig und spannend erzählt. Die einzelnen Sprecher agieren allesamt sehr stark. Daher gehe ich nicht auf alle einzelnen Sprecher hier ausführlich ein, sonder picke mir hier mal die markantesten heraus. Die leicht raue Stimme des Erzählers Mark Bremer ist genau richtig eingesetzt. Der Erzählpart wirkt neutral und kommt nur dann zum Einsatz, wenn es aus Verständnisgründen notwendig ist. Sehr authentisch wirkt Stephan Benson als abgehalfterter Bostoner Detective Henry Miles, der schon bessere Zeiten gesehen hat. Martin Sabel als Daniel Porter wirkt zunächst sehr entschlossen. Im Laufe der Handlung wirkt er dann wesentlich weniger abgebrüht. Seine Psyche kommt im Hörspiel richtig gut zur Geltung. Auch alle anderen Rollen sind ausnahmslos sehr gut in diesem tollen Hörspiel besetzt.

Für die Musik zum Hörspiel zeichnet sich Jochen Mader verantwortlich. Ihm ist es gelungen, mit seiner Musik eine düstere Grundstimmung als Soundteppich auszubreiten. Die Titelmelodie ist sehr episch gehalten und erzeugt beim Hörer eine eigenartig beklemmende Stimmung. Der größte Teil der Melodien ist eher ruhig gehalten. Dies gibt dem Hörer die Gelegenheit, ein wenig zwischen den Sequenzen innezuhalten. Actionsequenzen sind so unterlegt, dass sie noch treibender und aufregender daherkommen.

Die komplette Geräuschkulisse ist sehr überdacht und professionell gestaltet. Da wird unter anderem der afrikanische Urwald von rauschenden Blättern, exotischen Vogelrufen und Zikaden zum Leben erweckt. Wenn der Jeep bei schwerem Regen auf unbefahrbaren Straßen fährt, dann spürt man das regelrecht. Man denkt wirklich, selbst drinnen zu sitzen. Die Waffen klingen zum richtigen Zeitpunkt genauso echt, wie alle anderen Geräusche. Die Kombination aus Sound und den überaus tollen Sprechern macht dieses Hörspiel absolut hörenswert. Man könnte meinen, man sieht sich einen gut gemachten Hollywoodfilm an. Irgendwie ist diese Hörspielserie so etwas wie ein Film für die Ohren. Als Hörer ist man selbst immer in dieser spannenden Story mittendrin.

Fazit: Grandioses Hörspiel auf einem sehr hohen Niveau. Wahnsinnsspannung und tolle Atmosphäre. Den Autoren ist es gelungen, einen hochkarätigen „Film für die Ohren“ zu kreieren. Zum Gelingen des Hörspiels tragen großartige Sprecher ebenso bei, wie der genial komponierte Sound und die speziellen Soundeffekte. Daher volle Punktzahl!
Juergen S. 10
Leser Bewertung0 Bewertungen0
10

Kommentare

Kommentare

Weitere Beiträge
Rising Glory – True Heavy Rock ’n‘ Roll