Dio – Holy Diver Live (Re-Release)

Neuauflage der 2006 erschienenen Live-Aufnahme

Artist: Dio

Herkunft: New York, USA

Album: Holy Diver Live

Genre: Heavy Metal

Spiellänge: 99:13 Minuten

Release: (17.04.2006 Erstveröffentlichung), 12.02.2021 Re-Release

Label: BMG

Link: http://ronniejamesdio.com

Bandmitglieder:

Gesang – Ronnie James Dio (RIP 2010)
Gitarre – Doug Aldrich
Bass – Rudy Sarzo
Schlagzeug – Simon Wright
Keyboards – Scott Warren

Tracklist:

Side A
1. Intro
2. Stand Up And Shout
3. Holy Diver
4. Gypsy
5. Drum Solo – Simon Wright
Side B
6. Caught In The Middle
7. Don’t Talk To Strangers
8. Straight Through The Heart
9. Invisible
Side C
10. Rainbow In The Dark
11. Shame On The Night
12. Guitar Solo – Doug Aldrich
13. Holy Diver (Reprise)
Side D
14. Tarot Woman
15. Sign Of The Southern Cross
16. One Night In The City
Side E
17. Gates Of Babylon
18. Heaven And Hell
Side F
19. Man On The Silver Mountain
20. Catch The Rainbow
21. Long Live Rock ‘N’ Roll
22. Call For Encore
23. We Rock

BMG und Niji Entertainment Group Inc. haben sich ja bereits hinsichtlich der Wiederveröffentlichungen der Dio Alben hervorgetan. Anfang letzten Jahres standen mit Angry Machines (1996), Magica (2000), Killing The Dragon (2002) und Master Of The Moon (2004) die Studioalben der Jahre 1996 – 2004 als Re-Releases an.
Anfang dieses Jahres sind es mit Holy Diver Live (2006) und Evil Or Devine (2003) zwei Liveklassiker des Meisters.
Diese neuen Ausgaben der Live Mitschnitte wurden, wie zuvor auch die Studioalben, remastered und erhielten neue Coverartworks.

Die Wiederveröffentlichungen sind jeweils erhältlich als 180 Gramm schwarze Vinyl limited Edition mit dem original Tracklisting. Die Limited Edition enthält zusätzlich einen tollen Lenticular Album Druck. Zudem werden die Veröffentlichungen als 2 CD Deluxe Mediabook verfügbar sein.

Nach der Erstveröffentlichung 2006 von Holy Diver Live folgten weltweit noch ein paar Versionen auf CD, Vinyl und DVD bzw. Blu-Ray. Bei der Vinylausgabe von Vinyl Vault Holy Diver Live aus dem Jahr 2013 wurde der Sound etwas bemängelt. Am Sound der komplett remasterten Scheibe dürften die Fans nun nichts mehr auszusetzen haben.

Holy Diver Live ist natürlich, wie sollte es anders sein, mittlerweile ein Liveklassiker schlechthin. Die Heavy Metal Legende Dio performte mit seiner Band seine Studioscheibe Holy Diver aus dem Jahre 1983 komplett live. Dazu gesellten sich noch Songklassiker aus seiner Karriere mit Black Sabbath und Rainbow. Live aufgenommen im Astoria in London am 22.10.2005.

Die Songs auf diesem Livealbum sind natürlich den Dio-Fans nicht fremd. Dio zeigt sich auf diesem Livealbum mit einem tollen Band Line-Up, jedoch nicht unbedingt in allerbester Verfassung. Er ist natürlich immer parat, wirkt bei einigen Songs aber etwas heiser. Am meisten zu hören ist das gerade auf dem Titelsong Holy Diver. Für mich persönlich ist das nicht wirklich schlimm, denn so merkt man wenigstens, dass es ein Livealbum ist. Was nützt es einem, wenn man gerade in diesem Fall die Songs identisch wie auf dem Studioalbum hört? Dann wäre die Liveperformance ja doch wohl überflüssig. Die Aufnahme ist auf jeden Fall authentisch, das muss man lassen und die Liveatmosphäre wird auch gut herübergebracht.
So ist Holy Diver Live nicht unbedingt als Meilenstein der (Live)Alben von Dio anzusehen, hat aber auf jeden Fall ein besonderes Flair. Während es für die treuen Fans des seligen Dio wahrscheinlich ein Must-Have ist, wäre es für Einsteiger aus meiner Sicht nicht unbedingt so geeignet.

Dio – Holy Diver Live (Re-Release)
Fazit
Das klassische und vielleicht bekannteste Album Holy Diver von Dio in der kompletten Liveversion vom Konzert im Astoria von 2005 ist nun remastered zu erhalten und bekommt klangtechnisch noch einmal einen Schliff. Das kann natürlich nicht darüber hinwegtäuschen, dass Dio bei diesem Konzert nicht unbedingt in bester Verfassung war. Die Heiserkeit, bei dem einen oder anderen Song besonders gut zu hören, kann auch hier nicht verborgen bleiben. Das ist auch gut so, denn it’s live und daher auch authentisch!

Anspieltipps: Holy Diver, Rainbow In The Dark und Tarot Woman
Juergen S.
8.1
Leser Bewertung0 Bewertungen
0
8.1
Punkte
Weitere Beiträge
Black Diamonds – No-Tell Hotel