Emil Bulls – Kill Your Demons

„Erneut ein Meisterwerk“

Artist: Emil Bulls

Herkunft: München, Deutschland

Album: Kill Your Demons

Spiellänge: 46:02 Minuten

Genre: Nu Metal, Crossover, Stoner Rock, Alternativ Metal

Release: 29.09.2017

Label: AFM Records

Link: http://www.emilbulls.de/

Bandmitglieder:

Gesang, Gitarre – Christoph von Freydorf
Gitarre – Stephan Karl
Gitarre – Andy Bock
Schlagzeug – Fabian Füß
Bass – Jamie Richardson

Tracklist:

  1. Kill Your Demons
  2. The Ninth Wave
  3. Black Flags
  4. Miss Magnetic
  5. Once And For All
  6. The Anatomy Of Fear
  7. MT Madness
  8. Euphoria
  9. In Any Case Maybe
  10. Gone Dark
  11. Levels And Scales
  12. Winterblood (The Sequel)
  13. Dressed In Flames
  14. Arise Dear Spring

Im Jahre 1995 gründeten die ehemaligen Klosterschüler Christoph von Freydorf (Gesang und Gitarre) und Stefan Finauer (Schlagzeug, 2003 ersetzt durch Fabian Füss) zusammen mit von Freydorf Kirchenchor-Freund James Richardson (Bass) im bayerischen Hohenschäftlarn bei München die Band Emil Bulls. Der Name, so heißt es offiziell, ist abgeleitet von dem gleichnamigen Kinderfilm. Hinzu stießen Stephan Karl Moik (Gitarre) und Franz Wickenhäuser (Gitarre, 1999 ersetzt durch Christian Schneider). Genug Informationen über die Band – kommen wir zum aktuellen Langeisen, das gerade erschienen ist. Das gute Stück wurde erneut über AFM Records eingespielt und kommt auf 14 Songs, die in einer guten dreiviertel Stunde durchgerockt werden. Neben Nu Metal, Crossover und Stoner Rock Riffs findet man zudem Alternativ Metal Klänge auf Kill Your Demons, welches mit einem schlichten weißen Cover überzeugt bei dem der Eye Catcher eine graue Schattenfigur darstellt.

Das erste Werk des Albums ist der Titelsong Kill Your Demons. Es ist ein Hammersong, der auf jeden Fall im Ohr bleibt. Das zweite Lied heißt The Ninth Wave – es schreit förmlich nach Freiheit. Black Flags ist ein etwas softeres Werk der Platte, passt aber gut ins Konzept. Genauso im Ohr bleibt das Stück Miss Magnetic, gleichzeitig lädt dieser Track zum Mitsingen ein, so was möchte man auch nicht missen oder? Once And For All ist eine perfekte Metalhymne geworden. Anatomy Of Fear ein klasse Song, der sich mit dem Thema Ängste befasst. Da gibt es sicherlich schlimmere Lyrics. MT Madness ist eins der besten Werke dieser Platte und bleibt nachhaltig im Kopf. Hört es euch an und überzeugt euch selber! Euphoria wurde hymnisch angehaucht, dadurch kommt er einfach wahnsinnig cool herüber. Gone Dark – mein persönliches Lieblingswerk der CD – dürfte auch eure Ohren klingeln lassen. Winterblood bildet einen gelungenen Abschluss in einer herausragenden Studioleistung!

 

Fazit: Die CD ist absoluter Wahnsinn. Es sind etwas ruhigere Songs dabei aber auch welche die richtig herausstechen. Ich kann euch nur empfehlen dieses Album zu kaufen, es wird sich lohnen. Ansonsten bleibt zu Kill Your Demons gar nicht mehr viel zu sagen.

Anspieltipps: MT Madness, Gone Dark und Euphoria
Nadine N.
9.5
Leser Bewertung2 Bewertungen
8.1
9.5
Weitere Beiträge
Supersuckers – Play That Rock N Roll